Von Nordhessen an den Rhein:  Erbförsterfamilie Schönewald

Veröffentlicht in:

„DIE LATERNE“ Bonner Familienkunde

Mitteilungsblatt der Bezirksgruppe Bonn der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e. V. (Seiten 291-300)

49. Jahrgang 2022 Nr. 1 (Seiten 291-300)

http://www.wgff.de/bonn/download/Laterne_2022-1.pdf

 

Dem Forstwesen über viele Generationen verpflichtet

Die Försterfamilie Schönewald

 

 

Försterei Schönewaldhaus im Kottenforst (um 1914)
Försterei Schönewaldhaus im Kottenforst bei Villiprott (um 1891)
Gottfried Schönewald in seinem Ahrweiler Weinberg "Im Alverath" 1923
Katharina Schönewald geb. Schnöger 1913
Christoph Schönewald (1.2.2.6.2.1) um 1914
Grabstein Margaretha Schrick (1.2), Ehefrau Ferdinand Jungen, Friedhof Villip, Foto: Karl-H. Glowsky

Die Nachfahren des berittenen Waldförsters und Parforcejägers Johannes Henricus Schönewald

(1704 - 1772) und dessen Ehefrau Anna Gertrud Mandt (1707 - 1753) in der

Försterei Schönewaldhaus im Kottenforst bei Villiprott

 

Deszendenz (nicht belegbare Daten stehen kursiv)



Schönewaldhaus

Bereits um 1600 ist eine Försterei des Kölner Erzstifts "auf dem Philipper Röttgen" im Kottenforst nachgewiesen. Seit den 20er Jahren des 18. Jahrhunderts war aus Hessen gebürtige Johannes Henricus Schönewald Förster hier und begründete damit eine über einhundert Jahre andauernde Familientradition.

Kurfürst Clemens August von Bayern beauftragte 1730 den Neubau eines Forstgehöfts "auf dem Röttgen",  der 1731 fertiggestellt war.

Die später nach der Familie benannte Försterei Schönewaldhaus liegt im äußersten Südwesten von Bonn, am Ende der Villiper Allee, dicht beim Wachtberger Ortsteil Villiprott. Das Gehöft entstand als fränkischer Viereckhof. Um einen zentralen Hof mit rückwärtigem, massivem Wohnhaus gruppierten sich eine Fachwerkscheune, ein Torhaus mit Gesindekammern und ein zur Waldseite mit Schießscharten ausgestatteter, dickwandiger Viehstall.
Unmittelbar hinter dem Wohnhaus von 1731 ließ die preußische Forstverwaltung 1893 einen Neubau im Stil damaliger Forstdienstgehöfte errichten. Das alte Forsthaus wurde im Zuge dessen mitsamt dem Torhaus abgerissen. 1908 erweiterte man das Forsthaus um ein Stockwerk und versah es mit einem Krüppelwalmdach mit Mansarden.
1971 erhielt die gesamte Anlage eine Umfassungsmauer, in die man historische Grenzsteine aus dem Kottenforst eingelassen hat. Somit bestehen heute aus der Entstehungszeit (1731) noch der Viehstall und die Scheune. In der Karte des Militärgeographen Jean Joseph Tranchot wird das Forsthaus 1808 als „Schönewaldshaus“ geführt. Dieser Name hat sich in späteren preußischen Folgekarten bis 1895 erhalten. Ab etwa 1910 wurde der Name in "Schönwaldhaus“ reduziert. Seit etwa 1957 verwendet man in topografischen Karten auch wieder den Namen „Schönewaldhaus“.
Die Försterei war zunächst mit insgesamt 32 Morgen landwirtschaftlicher Nutzfläche ausgestattet. Zum Tierbestand gehörten 13 Milchkühe und zwei Dienstpferde. 1966 erfolgte durch Aufforstung eine Reduzierung der Nutzfläche auf 8 Morgen.
Die französischen Verwaltungsbehörden vergaben zu Beginn des 19. Jh. allen Wohngebäuden im Rheinland erstmalig Hausnummern. Das Schönewaldhaus erhielt damals die Adresse „Villip Nr. 118“. Zu dieser Zeit wohnten hier 14 Personen der Familie Schönewald. Mit Johann Wilhelm Schönewald schied 1834 der letzte Namensträger als Förster in der Försterei aus dem Amt. Insgesamt haben drei Generationen der namensgebenden Familie das Schönewaldhaus seit  1731 bewohnt.
1899 ersteilte das kgl.-preuß. Ministerium für Landwirtschft, Domainen und Forsten dem Förster des Forsthauses Schönewald die Konzession, „an Spaziergänger Erfrischungen, jedoch unter Auschluss geistiger Getränke, gegen Entgelt zu verabfolgen“. Hierdurch kam bei der Bonner Bevölkerung rasch der Begriff vom „Kaffeepfad“ für den kurzen Wanderweg von Ippendorf zur Försterei auf. Die Konzession erlosch mit der Pensionierung des Försters Julius Schnitzler im Jahr 1937.
Norbert Happ, der hier seit 1966 als Forstbeamter des Landes Nordrhein-Westfalen tätig war, hat sich um Pflege und Erhaltung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes durch Veröffentlichungen und Konzertveranstaltungen sehr verdient gemacht.

 

In der nachfolgenden Aufstellung sind die Nachfahren der Eheleute Johannes Henricus Schönewald (1704-1772) und Anna Gertrud Mandt (1707-1753) erfasst, zu denen mehr als 35 Förster zählen.

Aufgrund der Vielzahl der Nachfahren und der Dauer der Zeitspanne von fast 300 Jahren kann die Chronik keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, sie wird jedoch laufend überarbeitet und ergänzt. Aus Gründen des Datenschutzes sind lediglich die Generationen bis zum Beginn des 20. Jh. erfasst. Beim Verfasser kann eine umfassende Chronik mit Daten der jüngsten Vergangenheit angefordert werden.


Die Systematik der Stammtafel folgt einer strukturierten Dezimalklassifikation.

Die deszendente (absteigende) Darstellung beginnt beim ältesten bekannten Namensträger Johann Heinrich Schönewald mit der Nummer 1.0, dessen Nachkommen, jeweils durch Punkt getrennt, weitere Ziffern in zeitlicher Folge ihrer Geburt erhalten.

So sind z. B.  1.1.6.5.1.4 u. 1.1.6.5.2.4  Vettern 1. Grades und 1.1.6.5 ist ihr gemeinsamer Großvater.

 

Da Förster bis ins beginnende 20. Jahrhundert in der Regel in ihrer Uniform bestattet wurden, haben sich   nur wenige persönliche Gegenstände aus deren Besitz erhalten.


1.0
Johannes Henricus Schönewald

* Heina/Nordhessen, 20. November 1704

Johannes Schönewald u. Anna Catharina Trieschmann
Venator electoralis
Seit 1726 berittener Jäger der Kölner Kurfürsten im Amt Bonn und seit 1731 erster Stelleninhaber in der später nach der Familie benannten Försterei „Schönewaldhaus“ im Kottenforst bei Villiprott.

Der Ursprung der Familie liegt in der nördlichen Landgrafschaft Hessen. 1328 wird der Ort "Sconenwald" erstmals urkundlich erwähnt. Um 1466 wird Schönewald als Dorf bezeichnet. In einer Urkunde des Klosters Haydau wird der Ort 1507 als "Schonwalde" erwähnt und 1513 in der Spangenberger Fruchtrechnung als "Schonwalt". Bereits zu diesem Zeitpunkt wird der Ort nur noch als Wald und nicht mehr als Dorf bezeichnet. Von der aufgelassenen Wüstung hat sich lange Zeit nur die Kirche erhalten, die als "Schonewaltzkirch" in der Mercatorkarte von 1569 verzeichnet ist.

Seit einigen Jahren sind die Grundmauern der Kirche im Wald wieder freigelegt.
Jährlich bezog Johannes Henricus Schönewald von der kurfürstlichen Kellnerei Bonn insgesamt 5 Malter Roggen und 25 Malter Hafer zum Eigenbedarf (1739).
+ Schönewaldhaus, 1. April 1772 

(bestattet in Villip)
oo Bonn (St. Martin) 22. April 1727 (Trauzeugen waren alle Verwandten und Poppelsdorfer; Dispens erteilt durch den hochwürdigen Official zu Bonn)
Anna Gertrud Mandt
~ Poppelsdorf, 9. November 1707

T. v. Joh. Antonius Mandt, Waldförster zu Bonn u. Anna Elisabeth Vogel
Ihr Großvater mütterlicherseits, Hieronymus Vogel, stand ebenfalls im kurfürstlichen Forstdienst.
Der Großvater väterlicherseits, Philippus Mandt, war Prokurator des weltlichen und kurfürstlichen Revisionsgerichtshofs zu Bonn sowie Ratsmitglied, Stadtschreiber und Rentmeister zu Bonn.

Ihr Bruder Johann Georg Mandt war gleichfalls berittener Jäger in Diensten der Kölner Kurfürsten.
+ Poppelsdorf, 19. November 1752

1.1
Martinus Schönewald

* Villiprott, 14. Februar 1728

+ Kierdorf, 6. Dezember 1796
(Taufpaten: Martinus Langen und Anna Salome Huls, condicta Graffinger, Burggräfin zu Bonn)

1762 Waldförster in Brühl
Waldförster in den kurfürstl. Ämtern Brühl, Lechenich, Kierdorf und Roggendorf
38 Jahre kurfürstlicher Waldförster der Distrikte Kierdorf/Roggendorf
1765-77 Beschwerden des domstiftischen Halbwinners Everhard Peffgen zu Herrig, bezüglich der Jagd durch den kurfürstlichen Förster Martin Schönewald zu Roggendorf
1782 wohnhaft in Kierdorf (53 Jahre alt und im 6. Jahr des Wittibstandes), zusammen in seinem im Haushalt lebenden Sohn Johannes (28 Jahre alt, Förster in Brühl), 2 Lehrburschen, 1 Haushälterin (35 Jahre alt), 1 Magd (18 Jahre alt) sowie seinem verwaisten, noch nicht zur Kommunion zugelassenen, Enkel Martin Schneider.

1788 Streitsache gegen die Gemeinden Kierdorf, Berrendorf und Knapsack wegen der Weiderechte.
oo Meckenheim 18. August 1750 (Trauzeugen: Johannes Hochscheidt u. Gottfried Deuster)
Christina Hochscheidt

* Meckenheim, 12. Oktober 1709

+ Kierdorf, 23. September 1771
T. v. Heinrich Hochscheidt u. Juliana Cremer
oo (I.) 18. April 1733 Michael Scheben + um 1749


1.1.1
Anna Gertrud Schönewald

* Meckenheim, 19. Mai 1751

+ Kierdorf, 5. Juli 1779
(Taufpaten: Anna Gertrud Mandt u. Johannes Hochscheidt)

Zwillingsschwester von Johann Heinrich Schönewald
oo Kierdorf, 29. November 1770

(Trauzeugen: Heinrich Reggen u. Theodor Faßbender)
Johann Schneider * 1749 + vor 1782
Ackerer

1.1.1.1
Johannes Martin Schneider

* Kierdorf,  22. März 1771
(Taufpaten: Johannes Martin Schönewald u. Anna Catharina Geuer)

1.1.2
Johannes Heinrich Schönewald

* Meckenheim, 19. Mai 1751
(Taufpaten: Johannes Heinrich Schönewald u. Catharina Bendemächer cond. Nettekoven)

Zwillingsbruder von Anna Gertrud Schönewald
Mühlenbesitzer

1.1.3

Johannes Schönewald

* Meckenheim, 2. Juli 1753

+ Kierdorf, 17. März 1802
(Taufpaten: Johannes Schönewald, frater parentis u. Anna Maria Nettekoven cond. Jonen)

1771 Adjunkt seines Vaters Martin als Waldförster in den kurkölnischen Ämtern Brühl und Lechenich

Oberförster in Brühl
oo Brühl, 28. Februar 1783

(Trauzeugen: Johannes Kribben u. Clemens Kribben)

Maria Agnes Kievernagel * Brühl, 26. September 1763

+ Kierdorf, 23. November 1804
T. v. Johannes Peter Kievernagel u. Maria Agnes Cochois

(Taufpaten: Martin Schönewald u. Maria Agnes Schiefbahn cond. Cochois)

18. August 1797 in Bonn Testamentseröffnung des vormaligen kurfürstlichen Jagdzeugmeisters Johann Peter Kievernagel zu Brühl, durch den Testamentsvollstrecker Oberforstmeister Maximilian Friedrich Ostler. Danach erhielten:
- Wwe. Maria Agnes Kievernagel
- Jacob Adolf Giesen (oo 02. Juni 1794 Anna Christina Kievernagel)
- Johannes Schönewald
je ein Drittel der Erbmasse. Jacob Giesen trat seinen Anteil am 05. April 1800 an seinen Schwager Johannes Schönewald ab

oo (II.) Liblar, 7. Oktober 1804 Christian Baumans, Ackerer

 

1.1.3.1

Maria Anna Christina Schönewald

* Kierdorf, 30. Dezember 1783


1.1.3.2
Maria Agnes Christina Schönewald

* Kierdorf, 13. Juni 1785

(Taufpaten: Maria Anna Christina Cochois, Brühl, Franciscus Esser, Köln u. Martin Schönewald, Kierdorf)

 

1.1.3.3
Maria Agnes Schönewald

* Kierdorf, 13. September 1787 + nach 1847

oo Türnich, 7. Mai 1809

Johannes Peter Joseph Schmitz

* Kerpen-Brüggen, 1. Februar 1784

+ Kierdorf, 18. Oktober 1829

Ackerer


1.1.3.4
Johannes Joseph Martin Schönewald

* Kierdorf, 31. Januar 1790

+ Weidenauel, 30. April 1866
(Taufpaten: Martin Schönewald, Kierdorf u. Christina Kievernagel, Brühl)
Königlicher Förster zu Kierdorf und ab dem
28. Februar 1844 Förster zu Weidenauel-Woffelsbach
oo Heimbach, 3. November 1818

1.5.5

Anna Margaretha Schönewald

* Nievenheim, 16. Juli 1788

+ Weidenauel, 24. Februar 1837
(Taufpaten: Heinrich Schmitz, Odilia Krünker u. Anna Margaretha Schönewald)
T. v. Johannes Georg Schönewald u. Maria Gertrud Hemmerden

1.1.3.4.1
Hubert Martin Schönewald

* Weidenauel, 20. Januar 1819
(Zeugen: Wilhelm Schröder, Heimbach u. Hubert Kleinschmidt, Heimbach)

1.1.3.4.2
Carl Wilhelm Peter Schönewald

* Weidenauel, 18. Mai 1820

+ Weidenauel, 05. November 1879
(Zeugen: Johannes Poensgen, Hasenfeld u. Severin Lennartz, Schneider, Schmidt)
Königlicher Förster in Lammersdorf und Harscheidt
oo um 1848
Maria Agnes Antwerpen * Simmerath 01. Februar 1824

+ St. Vith 17. April 1895
T. v. Johann Arnold Antwerpen, Vorsteher von Strauch u. Bürgermeister von Kesternich
 
1.1.3.4.2.1
Carl Martin Schönewald

* Lammersdorf, 18. März 1849

+ 16. Oktober 1929
Förster in Schmidt/Eifel
oo 1897
Anna Maria Johanna Strangemann

* Gladbeck-Zweckel, 12. April 1869

+ 10. Oktober 1929
T. v. Johann Hermann Strangemann u. Anna Maria Catharina Ludovica Wüller

1.1.3.4.2.2
Carl Johannes Arnold Schönewald

* Lammersdorf, 13. Oktober 1850

+ Argenthal, 20. Januar 1927
(Taufpaten: Johannes Arnold Antwerpen u. Margaretha Anna Ley)
1880 - 1919 Revierförster in Argenthal
oo Aßlar, 16. Dezember 1879
Thekla Gengnagel

* Klein Altenstädten, 29. Dezember 1856

+ 20. Januar 1927
T. v. Jacob Wilhelm Gengnagel u. Christine Barbara Landriß

 

1.1.3.4.2.2.1

Minna Schönewald

* Argenthal, 1882

 

1.1.3.4.2.2.2
Karl Martin Schönewald

* Argenthal, 23. März 1883

+ Buchholz, 31. Dezember 1970
1912-1928 Lehrer in Macken

1928-1947 Lehrer in Niederfell

oo um 1920

Klara Nausester

* Koblenz, 14. März 1892

T. v. Bernhard August Nausester u. Sybille Forsbach

 

1.1.3.4.2.2.3
Wilhelmine Schönewald

* Argenthal, um 1852
oo um 1880           
Carl Windheuser

* Münstermaifeld, 16. Juli 1830

Gymnasium Trier

Studium in Bonn und Münster

1857 Hilfslehrer Gymnasium Essen

1858 Hilfslehrer Realschule Düsseldorf

1858 Hilfslehrer Gymnasium Neuss

1862 Lehrer Gymnasium Neuss

1868 Oberlehrer Gymnasium Neuss

1887 2. Oberlehrer u. stv. Schulleiter)

Gymnasium Neuss

oo (I.) 1859 Helena Doemen

*um 1837 + 1918

 

1.1.3.4.2.2.3.1
Karl Windheuser

* 11. Februar 1910

+ 27. Mai 1984
Oberstudienrat am Herzog-Johann-Gymnasium Simmern/Hunsrück
Deutschlehrer, Kommunalpolitiker, Bürgermeister der Stadt Simmern, Autor, Schauspieler (u. a. in Edgar Reitz Film „Die Reise nach Wien“), der in Morbach geborene Edgar Reitz (* 1932) war Schüler von Karl Windheuser

1.1.3.4.2.3
Maria Agnes Schönewald

* Lammersdorf, 22. März 1853
(Taufpaten: Matthias Leinigen u. Maria Catharina Franzen, Schmidt)

oo  

Heinrich Pip

* St. Vith, 16. Januar 1840

+ St. Vith, 24. Dezember 1921

S. v. Caspar Pip und Magdalene Iveldingen

1.1.3.4.2.4
Maria Luisa Agnes Schönewald

* Lammersdorf, 28. Mai 1855

+ St. Vith, 15. Oktober 1917

oo Simmerath, 03. Oktober 1877

Joseph Pip

* St. Vith, 24. Mai 1845

+ St. Vith, 21. Oktober 1927

S. v. Caspar Pip und Magdalene Iveldingen

 

1.1.3.4.2.4.1

Carl Pip

* St. Vith, 9. März 1891

1.1.3.4.2.5
Martin Oskar Schönewald

* Lammersdorf, 19. Juni 1857

+ Argenthal, 1924
1874-1876 Forstausbildung beim Kgl. Förster Johannes Wilhelm Dohmen in Vossenack (Oberförsterei Hürtgen)
1878-1880 Revierförster in Argenthal
1880-1919 Privatförster beim Großindustriellen Eduard Puricelli, Rheinböllen
oo um 1880
Maria Kuhn

* 24. Mai 1858

+ 28. Auggust 1921


1.1.3.4.2.5.1
Carl Oskar Schönewald

* 11. April 1883

+ 15. März 1949
Privatförster und Jagdaufseher
oo
Johanna Frühauf

1.1.3.4.2.5.1.1
Maria Schönewald

* Argenthal 06. Mai 1914
Lehrerin
oo
Markus Mohr

* 14. Oktober 1915
Rektor der Grundschule Rheinböllen bis 1. August 1978

1.1.3.4.2.5.2
Martin Rudolf Schönewald

* Argenthal, 17. Mai 1884
Privatförster und Jagdaufseher in Wiltingen

1.1.3.4.2.5.2.1
Fritz Schönewald
Justizbeamter

1.1.3.4.2.5.3
Wilhelm Franz Schönewald

* 3. Januar 1886 + 17. Juni 1959
Reichsbahnbeamter

 

1.1.3.4.2.5.3.1
Fritz Schönewald + 29. März 1944

1.1.3.4.2.5.4
Wilhelmina Schönewald

* Argenthal, 23. Dezember 1887

+ Argenthal, 28. Dezember 1952
oo Rheinböllen, 22. Juni 1922
Jakob Rheingans

* Riesweiler, 21. November 1899

+ Argenthal, 06. Februar 1966

S. v. Theodor Rheingans u. Maria Christina Konrad

1.1.3.4.2.5.5
Hermann Josef Schönewald

* Argenthal, 30. April 1891

+ Bray/Somme, 3. Februar 1915

1.1.3.4.2.5.6
Friedrich Schönewald

* Argenthal, 9. August 1892

+ 27. Mai 1970
oo
Margarethe Theis

* Riesweiler, 18. April 1901 + 4. Juni 1974

1.1.3.4.2.6
Paulina Elisabeth Schönewald

* Schmidt, 06. Dezember 1859

1.1.3.4.2.7
Catharina Wilhelmine Schönewald

* Schmidt, 28. Juni 1866

+ 07. November 1935
oo 03. Februar 1891
Gustav Brome

* Schöningen

1.1.3.4.3
Martin Hubert Schönewald

* Rurberg, 18. Oktober 1821

+ Schmidt, 01. Oktober 1903
Gemeindeförster in Schmidt/Eifel
oo (I.) Schmidt, 16. August 1845
Maria Katharina Franzen

* Harscheidt, 26. August 1820

+ Schmidt, 18. Januar 1870
T. v. Heinrich Frantzen u. Margaretha Lauterbach

1.1.3.4.3.1
Martin Hubert Schönewald

* Schmidt, 7. Juli 1846

+ Schmidt, 6. Mai 1851

1.1.3.4.3.2
Elisabeth Schönewald

* Schmidt, 1. Januar 1849

oo Schmidt, 1. September 1875

Martin Roeb

* Mestrenger Mühle bei Vossenack, 4. Dezember 1832

S. v. Wilhelm Roeb, Müller u. Petronella Louis

 

1.1.3.4.2.1

Ferdinand Roeb

* 30. März 1883

1907 Lehrer in Odenkirchen

1918 Lehrer in Mönchengladbach/Rheydt

 

1.1.3.4.2.1.1

Ferdinand Röb

* 30. September 1914

1943 Hauptlehrer in Legienen,  Kreis Allenstein

 

1.1.3.4.2.2

Heinrich Roeb

+ Leutesdorf

 

1.1.3.4.2.3

Konrad Roeb

 

1.1.3.4.2.4

Maria Roeb

+ Düren um 1940/45

 

1.1.3.4.2.5

Martin Roeb 

Müller

Pater in der Benediktiner-Abtei Maria Laach

 

1.1.3.4.2.6

Wilhelm Roeb 

Dr. med.

 

1.1.3.4.3.3

Karl Schönewald

* Schmidt, 14. März 1851

+ Schmidt, 29. April 1851


1.1.3.4.3.4
Ferdinand Schönewald

* Schmidt, 30. April 1852

+ Nergena, 26. November 1896
Kgl. Förster im Reichswald Nergena Nord (bei Kleve)
oo Bückeburg, 28. September 1882
Hermine Stilling

* Bückeburg, 03. November 1852

+ Kleve, 23. Juni 1920

1.1.3.4.3.4.1
Otto Schönewald

* Kamp Krs. Moers, 17. November 1884
Stadtförster in Hilden, Forsthaus Eickert

+ Ypern/Belgien, 14. November 1914
oo Potsdam, 04. Mai 1912
Klara Brinkmann

* Potsdam, 3. Mai 1889

+ Wesseling, 19. Juli 1971

1.1.3.4.3.4.2
Anna Maria Elisabeth Schönewald

* Forsthaus Nergena, Reichswald, 13. Juni 1892

+ Bad Rappenau, 28. Septemer 1973

oo Materborn, 4. Oktober 1920

Heinrich Cattelaens

* Materborn, 3. Januar 1890

+ Much, 20. Dezember 1954

Landwirt

 

1.1.3.4.3.5

Carl Ludwig Schönewald

* Schmidt, 18. Januar 1855

+ Bensberg, 9. März 1919

 

1.1.3.4.3.6

Rosina Schönewald

* Schmidt, 1. September 1857

 

1.1.3.4.3.7

Agnes Schönewald

* Schmidt, 19. August 1859

+ Bensberg, 1908

 

1.1.3.4.3.8

Philipp Schönewald

* Schmidt, 30. Dezember 1861

+ Köln-Junkersdorf, 5. Januar 1955

Förster

oo Kranenburg, 5. Februar 1895

Elisabeth Johanna Augusta -gen. Betty- Killewald

* Wyler b. Kleve, 25. Dezember 1863

+ Köln-Junkersdorf, 5. Februar 1951

 

oo (II.) Schmidt 17. Januar 1874

Maria Magdalena Lauterbach

* Mausbach, 30. März 1841

+ 4. April 1876

S. v. Mathias Lauterbach u. Katharina Undorf

 

1.1.3.4.3.9

Carl Wilhelm Schönewald

* Schmidt, 29. März 1875

+ Schmidt, 15. Februar 1969

oo Schmidt, 2. Februar 1904

Maria Gertrud Lennartz

* Schmidt 1. März 1869

T. v. Johann Lennartz und Maria Catharina Müller

 

1.1.3.4.3.10
Heinrich Schönewald

* Schmidt, 23. März 1876

1901 Emigration nach Antwerpen/Belgien

+ Düren-Birkesdorf, 28. März 1950


oo (III.) Schmidt

29. August/02. September 1876
Anna Maria Loch

* Schmidt, 3. Juni 1839

+ Düren, 14. Dezember 1909
T. v. Johann Hubert Loch u. Anna Lucia Bongard

1.1.3.4.3.11
Martia Josephina Schönewald

* Schmidt, 4. Juli 1877

+ Ziesar, 24. Juli 1945

1.1.3.4.3.12
Elisabeth Schönewald

* Schmidt. 8. Mai 1880

+ 1935
oo Schmidt, 9. Mai 1906
Martin Meyer

1.1.3.4.3.13
Martin Schönewald

* 19. November 1884

+ Abtei Mariawald, 1957

Hatte seine Ausbildung zum Förster beendet und sollte  die Nachfolge seines Vaters antreten; aufgrund einer Unfallverletzung am Bein trat er ins Trappistenkloster Mariawald bei Heimbach ein

1.1.3.4.4
Elisabeth Schönewald 

* Weidenauel. 22. Juni 1823
(Zeugen: Hubert Gerardts, Weidenauel u. Arnold Spürk, Ackerer, Vlatten)
oo Imgenbroich (kirchl.), 2. Februar 1848
oo Rurberg (standesamtl.), 5. Februar 1848

Ludwig Georg Carl August Stein

* Imgenbroich, 21. Mai 1820
S. v. Franz Carl Ludwig Stein u. Anna Maria Bauer
Revierförster zu Schmidt

1.1.3.4.5
Johann Ferdinand Schönewald

* Weidenauel, 13. Januar 1826
(Zeugen: Theodor Breuer, Ackerer, Heimbach, Paul Schröder, Ruhrberg)
Förster in Weidenauel


1.1.3.5
Anna Maria Schönewald

* 27. August 1792

+ 05. Januar 1795

1.1.3.6
Maria Anna Catharina Schönewald

* Kierdorf, 05. Juli 1795
(Taufpaten: Maria Anna Catharina Esser, Köln, u. Hermann N.)

Lebte 1809 in Brühl, Kölnstraße 192, im Haus von Edmund Hoff

1.1.3.7
Peter Josef Schönewald

* Kierdorf, 9. April 1798

+ Köln, 1885
(Taufpaten: Peter Josef Kievernagel u. Ursula Falkey, Schildgen)
Bäckermeister in Köln
oo Monschau, 10. Oktober 1828
Anna Gertrude Hilgers

* Monschau, 27. Juni 1803

+ Köln, 6. April 1883
T. v. Wilhelm Heinrich Hilgers, Bäckermeister

u. Anna Elisabetha Engels

1.1.3.7.1
Maria Agnes Schönewald

* Köln, 4. September 1829

+ Köln, 10. Oktober 1862
oo Köln, 10. Juni 1854
Anton Wach

* Köln, 18. Mai 1821

Schreinermeister

+ Köln, Marzellenstr. 80, 14. Februar 1903

S. v. Jan Wach u. Maria Clara Unger


1.1.3.7.1.1
Anton Joseph Wach

* Köln, 09. April 1855

Prokurist

+ Köln, von Werth Str. 29, 19. Februar 1910
oo Köln, 21. August 1884
Maria Theresia Josephina Obermeyer

* Köln, 13. August 1861

+ Köln, 15. Juni 1931

T. v. Johann Michael Obermeyer u. Maria Agnes Altegarten


1.1.3.7.1.1.1
Margaretha Agnes Maria Wach

* Köln, 24. Oktober 1888

+ Essen, um 1945

oo Köln, 29. April 1919

Alfred Kasel

* Essen, 21. Januar 1886

+ Essen, um 1945

S. v. Hubert Kasel u. Maria Wilhelmina Weber

 

1.1.3.7.2

Johann Joseph Schönewald

* 1831

+ 1903

1850 Sekretär der Familie von Wolff-Metternich zur Gracht

1868 Rentmeister der Familie von Wolff-Metternich zur Gracht

oo um 1855

Josefine Jülich


1.1.3.7.3
Ludwig Schönewald

* Köln, 17. November 1838

+ nach 1884
Bäckermeister in Köln, Plankgasse 3
oo Köln (St. Kunibert), 10. November 1871
Margaretha Thelen

* Köln, 1. März 1844

1920 Wwe. Gereonsmühlengasse 37

1.1.3.7.3.1
Gertrud Schönewald * 1872

1.1.3.7.3.2
Catharina Schönewald * 1874

1.1.3.7.3.3
Gottfried Schönewald * 1875
Bäckermeister in Köln; betrieb bis zum Ende des Ersten Weltkriegs eine eigene Bäckerei, Plankgasse 9

1.1.3.7.3.4
August Schönewald II. * Köln 1876

1.1.3.7.3.5
Margaretha Schönewald * 1878

1.1.3.7.3.6
Elisabeth Schönewald * 1880

1.1.3.7.3.7
Anna Schönewald * 1881

1.1.3.7.3.8
Christine Schönewald * 1883

1.1.3.7.3.9
Luise Schönewald * 1886

1.1.3.7.4
Clemens August Schönewald

* Köln, 29. Dezember 1849

+ Baumberg, 27. April 1896
Tapezierer und Dekorateur, Köln, Plankgasse 38
oo Köln, 1. Mai 1869
Anna Zerres

* Köln, Weidengasse 41, 23. Juli 1846

August Zerres, Bauschlosser u. N. N.

+ Köln, 14. Juni 1901

bestattet auf dem Friedhof Melaten Köln


1.1.3.7.4.1
Gottfried Schönewald * 1875
Bäckermeister

1.1.3.7.4.2
Katharina Schönewald

1.1.3.8
Christine Schönewald * 1800

1.1.4
Elisabeth Schönewald * Meckenheim 1755

1.2
Johannes Schönewald

* Schönewaldhaus, 08. Oktober 1729

+ Schönewaldhaus, 23. Juli 1815
(Taufpaten: Johannes Mandt u. Anna Sybilla Mandt)
Berittener Jäger und Waldförster der Kölner Kurfürsten „zu Villip am Busch“ - Försterei Schönewaldhaus

Vereidigter Forstsachverständiger
Wurde im März 1753, nach dreijähriger Ausbildung in den Münchner Isarauen, Adjunkt seines Vaters als Berittener Jäger; erhalten ist sein reichverzierter Lehrbrief, ausgestellt vom Churfürstlich-Bayrischen Obrist-Jägermeister zu München, Sigmund Friederich Freiherr von Preysing auf Alten-Preysing und Lichtenegg sowie dem Reitenden Jägermeister und Aumeister Philipp Kolb zu München-Neuhausen.
Johannes Schönewald soll der Überlieferung nach dem Kurfürsten Clemens-August 1759 bei einer Schwarzwildjagd das Leben gerettet haben, in dem er einen auf Clemens-August heranpreschenden Keiler mit seinem Hirschfänger abfing. Der Hirschfänger ist dabei zerbrochen. Daraufhin hat Johannes Schönewald vom Kurfürsten einen edelsteinbesetzten Hirschfänger mit silbernem Griff als Geschenk erhalten, der die Aufschrift „Vive Clemente Auguste – Electeur de Cologne!“ trug. Seit dem Vorfall trägt die Försterei bei Villiprott  den Namen Schönewaldhaus.
1766-72 ist Johannes Schönewald Darlehensnehmer der Kirchengemeinde Villip
1789-93 Jagdstreit zwischen dem Obristmarschalls Clemens-August Reichsfreiherr von der Forst zu Lombeck auf Gudenau einerseits und den den Gebrüdern Johannes Schönewald, Waldförster zu Schönewaldhaus, Martin Schönewald, Waldförster zu Kierdorf sowie des Försters auf der Venne, Philipp Wenzel Ruland, andererseits, wegen des Hoheitsgebiets des  Reichsfreiherrn von der Forst zu Lombeck im Auftrag im Drachenfelser Ländchen.

1790/91 Auf Empfehlung seines Sohnes Heinrich, Waldförster in Ahrweiler, als vereidigter Forstsachverständiger vom Magistrat der Stadt Ahrweiler konsultiert.

1808 ausgezeichneter Landwirt der Mairie Villip.
1814 Umwandlung des privaten Grundbesitzes rund um das Schönewaldhaus (Obstgarten) sowie im Pecher Auel (Pflanzgarten) in eine kirchliche Stiftung für das Seelenheil der Familie Schönewald; vom Pachterlös wurden alljährlich zu Maria Lichtmeß und zu Maria Geburt Heilige Messen in Villip gehalten.
oo Villip, 06. Februar 1757

(Trauzeugen: Martin Schönewald, Meckenheim u. Johann Bedorff, Pech)
Maria Catharina Jungen

* Pech, 26. April 1733

+ Schönewaldhaus, 20. Mai 1814
T. v. Ferdinand Jungen und Margaretha Schrick
Ihre Schwester Maria Christina Jugen war mit ihrem Schwager Johann Hubert Schönewald (1.6) verheiratet

1.2.1
Maria Christina Schönewald

* Schönewaldhaus, 12. September 1757

+ Villip, 03. Juni 1827
Ackersfrau zu Villip
oo Villip 18. April 1797 (Trauzeugen: Carl Josef Friedrich Mettje u. Peter Joseph Titz)
Johann Meyer * Scheuren 1777
S. v. Peter Meyer u. Veronika Frings
Ackerer zu Villip

1.2.1.1
Catharina Meyer

* Villip, 15. August 1797
(Taufpaten: Catharina Jungen und Engelbert Bedorff)

1.2.2
Johannes Heinrich Schönewald

* Schönewaldhaus, 30. Oktober 1758

+ Ahrweiler, Ahrgasse 26, 16. September 1830
(Taufpaten: Johannes Heinrich Schönewald u. Maria Christina Jungen, Pech)
Stadtförster der kurkölnischen Mithauptstadt Ahrweiler 1786-1797
Garde Forestier der Kantonshauptstadt Ahrweiler 1797-1813

1813-1815 Gemeindeförster in Ahrweiler
Kgl. Preußischer Revierförster der Kreisstadt Ahrweiler 1816-1824
Inh. Spezereiwarengeschäft, Ahrweiler, Ahrgasse 241
Mitglied der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ahrweiler

oo Ahrweiler, 16. November 1788

(Trauzeugen: Johannes Baptist Schönewald, Vater des Bräutigams u. Peter Joseph Brogsitter)
Anna Gertrud Maxrath

* Ahrweiler, 16. Juni 1769

+ Ahrweiler, 12. August 1844
T. v. Edmund Theodor Wilhelm Maxrath u. Maria Agnes Brassart
Sepzereiwarenhändlerin, Ahrweiler Ahrgasse 241

1.2.2.1
Johannes Schönewald

* Ahrweiler, 30. Juli 1789

+ Ahrweiler, 13. Oktober 1789
(Taufpaten: Johannes Schönewald u. Anna Gudula Kastenholz verh. Brogsitter)

1.2.2.2
Peter Joseph Schönewald

* Ahrweiler, 13. März 1791

+ Ahrweiler, 8. Dezember 1879
(Taufpaten: Peter Joseph Brogsitter u. Agatha Kastenholz verh. Winckel)
Bäckermeister u. Gastwirt zu Ahrweiler

Rentmeister des Freiherrn Carl von Boeselager und Heessen, Burg Kreuzberg/Ahr
Lt. Ur-Katasterrolle v. 22.11.1829: Parzelle 639, Haus in der Ahrgasse, 15 Ruten, 10 Fuß und Parzelle 649 Garten Am Wall, 24 Ruten

1840 bis 1870 wohnhaft in Altenahr

 

oo Ahrweiler, 4. März 1813

(Trauzeugen: Nikolaus Thelen, Kurzwarenhändler, Matthias Hoß, Winzer, Gottfried Welsch, Küfer, Wilhelm Fils, Küfer)

oo Linz, (St. Martin) März 1813

Maria Catharina Fischer

* Merkelbach, 23. April 1795

Vor ihrer Eheschließung wohnhaft in Linz

+ Ahrweiler, 16. Februar 1833

T. v. Johannes Fischer u. Veronica Schmengler

 

1.2.2.2.1

Gertrud Schönewald

* Ahrweiler, 24. September 1813

(Taufpaten: Wilhelm Schönewald, Villip u. Gertrud Maxrath verh. Schönewald)

+ Ahrweiler, 25. Mai 1817

(an Krämpfen und Keuchhusten unter ärztlicher Behandlung durch Dr. Andreas Anton Velten)

 

1.2.2.2.2

Anna Catharina Schönewald

* Ahrweiler, 19. März 1815

+ Ahrweiler, 14. Juni 1878

(Taufpaten: Peter Joseph Maxrath u. Anna Catharina Kreuzberg verh. Brogsitter)

oo Ahrweiler, 10. April 1839

Matthias Joseph Schaefer

+ Ahrweiler, 1. Oktober 1889

Gastwirt zu Ahrweiler

S. v. Anton Joseph Schaefer u. Anna Maria Heinen

Ahrgasse 241

 

1.2.2.2.2.1

Peter Josef Hubert Schaefer

Weinhändler zu Mönchengladbach

 

1.2.2.2.3

Johanna Schönewald

* Ahrweiler, 5. Mai 1818

+ Paris, 25. Januar 1900

(Taufpaten: Johann Baptist Schönewald u. Anna Margaretha Maywurm verh. Klein, Linz)

Paris, rue cherche midi 72

Lebte zeitweise in Wien und in Bonn

oo Ahrweiler, 18. November 1839

Johannes Joseph Leiendecker

* Dernau, 19. Oktober 1810

+ Paris, 5. Juni 1867

Akad. Portraitist und Landschaftsmaler

Ging im Alter von 18 Jahren nach Paris und studierte an der École nationale supérieure des beaux-arts 1832-38 bei den Professoren Paul Delaroche (1797-1856) und Francois Heim (1787-1865) Malerei. Stellte regelmäßig auf dem Pariser Salon aus. 1850-60 lebte und arbeitete er in Bonn.

 

Literatur: Die Leyendeckers in Paris - Eine Malerfamilie aus Dernau, in: Heimatjahrbuch Kreis Ahrweiler 2022/23

 

1.2.2.3.1

Paul Almador Rose Leyendecker

* Paris, 7. Dezember 1842

+ Versailles, 15. Februar 1909

Akad. Kunstmaler - Genre- und Landschaftsmaler

Schüler seines Vaters Johannes Joseph Leyendecker

1865 erste Teilnahme am Pariser Salon

1891 letzte Ausstellung in Paris

Stellte seine Werke u. a. in Wien aus

Gilt als begabtester Maler der Familie Leyendecker

1873 Wohnung und Atelier, rue cherche midi 72, Paris

oo

Lucie Bierson

 

1.2.2.2.3.2

Jean Baptiste Leiendecker

* Paris, 12. Dezember 1846

+ Paris, 5. Mai 1913

Architekt und Baumeister

1871-76 Bauleitung Schloß Pleß/Oberschlesien des Grafen Hans Heinrich VI. v. Hochberg

1878-89 Bauleitung am Stadtpalais des Albert de Rothschild, Wien

Wohnhaft in Wien, IV. Bezirk, Plösslgasse 3

Architekt der Kirche Saint Antoine, Le Chesnay

oo Eu, Seine-Maritime, Normandie 28. Januar 1874

Claire Victorine Geffrier

* 3. Juni 1851

+ 1923

T. v. Alexandre Louis Geffrier u. Marie Geneviève Moreau

1.2.2.2.3.2.1
Robert Leyendecker

* 13. Februar 1878

+ bei Verdun, 22. August 1914
Offizier der Infanterie
oo Orléans, 3. Juni 1905
Marie Germaine Geffrier

* 3. Juni 1885

+ 23. März 1973

T. v. Paul Ange Geffrier u. Marie Cécile Boullé


1.2.2.2.3.2.2
Henry Paul Leyendecker

* 1879 + 1941
oo 16. Januar 1905
Suzanne Rigaud * 1885

1.2.2.2.3.2.2.3
Antoinette Leyendecker

* 1899 + 1988
oo
André Doyen

1.2.2.2.3.2.2.3.1
Thérèse Leyendecker

oo
Georges Rousseau

1.2.2.2.3.2.3
Marcel Leyendecker

* 1887 + 1955
oo 20. Juni 1917
Suzanne Marie Jeanne Hanus

* 1894

+ 1969

1.2.2.2.4
Heinrich Joseph Schönewald

* Ahrweiler, 24. Dezember 1820

+ Washington D. C./U.S.A., 28. April 1882
(Taufpaten: Johannes Heinrich Schönewald, Förster u. Veronika Blankart verh. Hoss, Ahrweiler)
1846 Gastwirt und Bierbrauer in Ahrweiler

1848 Bierbrauerei in Ahrweiler, Johanniswall 63

1851 Bierbrauer in Endenich, Haus Nr. 67

Emigrierte am 03. Februar 1853 mit der

„Jan van Brackel“ von Rotterdam nach New York

Ankunft in den U.S.A. am 2. März 1853

Idendification-Nr. 00007262; Staying in the USA (Travel) – Steerage (Transit)

 

oo Poppelsdorf, 08. November 1845
Elisabeth Klaes

* Poppelsdorf, 23. August 1821

+ Endenich, 10. Dezember 1900
T. v. Michael Klaes, Müller zu Endenich u. Gertrud Röhrig

1.2.2.2.4.1
Johannes Baptist Hubert Schönewald

* Ahrweiler, 05. Oktober 1846

+ Endenich, 02. November 1918
(Taufpaten: Johannes Baptist Schönewald u. Gertrud Klaes, Endenich)
Schreinermeister Bonn-Endenich, Kirchstraße 10
oo Poppelsdorf, 25. Januar 1872
Elisabeth Bläser

* Endenich, 8. Dezember 1847

+ Endenich, 12. April 1914

T. v. Heinrich Bläser u. Gertrud Schaefer


1.2.2.2.4.1.1
Johannes Baptist Schönewald

* Endenich, 1. September 1869

+ Endenich, 20. August 1943
Landwirt
oo
Elisabeth Wolf

* Kessenich, 23. September 1873

+ 15. Dezember 1953
T. v. Johannes Wolf u. Cäcilie Schorn

1.2.2.2.4.1.1.1
Johannes Baptist Hubert Schönewald

* Endenich, 10. März 1899

+ Endenich, 29. November 1963
oo um 1922
Anna Maria Franzen

* 24. Juli 1901

+ 15. Dezember 1971

1.2.2.2.4.1.2
Elisabeth Schönewald

* Endenich, 16. Dezember 1872

+ Bonn-Endenich, 31. Juli 1953
oo
Hubert Jansen

* Bonn-Poppelsdorf

+ vor dem 16. Dezember 1942

Bonn, Clemens-August-Straße 56

1.2.2.2.4.1.3
Wilhelm Schönewald

* Endenich 09. Juli 1878

+ 1939
Landwirt, Endenicher Str. 328
oo
Agnes Fritzen

* Rheindorf, 30. November 1880

+ 1952


1.2.2.2.4.1.3.1
Agnes Schönewald

* Endenich, 18. Dezember 1903


1.2.2.2.4.1.3.2
Hubert Schönewald

* Endenich, 13. Februar 1907

+ 25. April 1945
Kaufmann, Endenicher Straße 328
oo
Gertrud N.

1.2.2.2.4.1.3.3
Karoline Schönewald
* 26. April 1909

1.2.2.2.4.1.4
Apollonia Pauline Schönewald

* Endenich, 05. Dezember 1882

+ Bonn-Endenich, 31. Oktober 1918
oo um 1900
Jakob Müller

* 30. Dezember 1877

+ 19. März 1982

S. v. Christian Müller sr. u. N. N.

Landwirt

Bonn-Endenich, Magdalenenstraße 36

1.2.2.2.4.2
Johann Joseph Schönewald

* Poppelsdorf, 24. April 1851

1.2.2.2.4.3
Gertrud Schönewald

* Endenich, 4. Februar 1856

1.2.2.2.5
Elisabeth Schönewald

* Ahrweiler, 17. April 1823

+ 1857
(Taufpaten: Matthias Maxrath, Bierbrauer u. Elisabeth Weiss verh. Maxrath, beide aus Ahrweiler)

Der Nachlass der Witwe Pape geborene Schönewald, bestehend aus Gold- und Silberwaren, Möbeln, Leinen, Betten, Haus- und Küchengeräten wurde am 11. Mai 1857 meistbietend in Meschede versteigert

oo Ahrweiler, 13. November 1845 (Trauung durch Pfarrer Ernst Böschen, Meschede)
Joseph Friedrich Pape * Meschede
S. v. Friedrich Pape u. Maria Katharina Rüther

Schreinermeister

1.2.2.3
Johannes Baptist Schönewald

* Ahrweiler, 16. Januar 1793

+ Ahrweiler, 21. November 1872
(Taufpaten: Johannes Schönewald u. Anna Gertrud Monreal geb. Zils)
1819 Wachtmeister der St. Sebastianus-Bürgerschützen-Gesellschaft
ca. 1821-1824 Gemeindeförster in Ramersbach
1824 Nachfolger seines Vaters Joh. Heinrich Schönewald als Stadtförster in Ahrweiler

wohnhaft zu Bachem
oo (I.) Ahrweiler (St. Laurentius), 12. November 1818 (Trauzeugen: Heinrich Schönewald, Förster u. Johann Wilhelm Schaefer)

oo (I.) StAmt 11. November 1818

(Trauzeugen: Peter Joseph Schönewald, Bäcker, Bruder des Bräutigams, Heinrich Löhr, Bäcker, Onkel der Braut, Peter Joseph Oellig, Metzger, Jacob Schaefer, Ackersmann, Ringen, Onkel der Braut)

Catharina Schäfer

* Ahrweiler, 20. November 1790
T. v. Johannes Wilhelm Schäfer u. Maria Sibylla Becker

1.2.2.3.1
Gertrud Schönewald

* Ahrweiler, 26. August 1819
(Taufpaten: Johannes Wilhelm Schaefer u. Gertrud Maxrath verh. Schönewald)
oo (I.) Ahrweiler 28. April 1846, (kirchl. Trauung durch Pfarrer Friedrich Buslay, Oberlahr)
Franz Josef Zimmermann

* Neustadt/Wied
S. v. Peter Zimmermann u. Anna Christina Germscheid
Lehrer in Oberlahr/Krs. Altenkirchen

oo (II.) Neustadt/Wied, 21. Juni 1864

Christian Stockhausen

* Prangenberg, 1816

oo (I.) Anna Catharina Schumacher

1.2.2.3.2
Johannes Schönewald

* Ramersbach, 30. August 1821
(Taufpaten: RD Johann Külz, Vikar in Königsfeld u. Anna Catharina Schönewald Ahrweiler)

1.2.2.3.3
Catharina Schönewald

* Ramersbach, 07. August 1824

(Taufpaten: Heinrich Joseph Schaefer u. Catharina Schönewald dicta Fischer aus Ahrweiler)

+ Köln, 3. April 1870
oo Ahrweiler 02. Juli 1849
Maximilian Heinrich Joseph Chrysanth

* Ahrweiler 03. Juni 1801 + Ahrweiler vor 1898
S. v. Matthias Joseph Chrysanth u. Anna Margaretha Huth

Schneidermeister in Köln

+ Köln, Follestr. 14, 24. Dezember 1883

 

1.2.2.3.3.1

Heinrich Chrisanth * Ahrweiler 03. November 1849


1.2.2.3.4
Caspar Joseph Hubert Schönewald

* Ahrweiler, 6. Juni 1835
(Taufpaten: Caspar Josef Hubert Schaefer, Andernach, Bruder der Mutter u. Gudula Schönewald, Schwester des Vaters, Ahrweiler)

oo (II.) Dernau, 02. Juli 1849
Anna Margaretha Nietgen

* Dernau

+ Ahrweiler, 24. Dezember 1899
T. v. Johann Jakob Nietgen u. Maria Christina Marner

1.2.2.3.5
Adam Schönewald

* Ahrweiler, 21. Juli 1850
(Taufpaten: Adam Brogsitter u. Johanna Schönewald verh. Leiendecker, beide aus Ahrweiler)
Kupferschmied in Ahrweiler

1.2.2.4
Apollinaris Schönewald

* Ahrweiler, 30. Oktober 1796

+ Ahrweiler, 26. April 1800
(Taufpaten: Apollinaris Maxrath u. Veronika Schülzgen verh. Maxrath)

1.2.2.5
Johannes Wilhelm Schönewald

* Ahrweiler, 03. Februar 1799

+ Ahrweiler, 29. März 1800
(Taufpaten: Johannes Wilhelm Schönewald u. Maria Anna Ludwig, unverheiratet)

1.2.2.6
Matthias Joseph Schönewald

* Ahrweiler, 22. April 1801

+ Bachem, 1. November 1873
(Taufpaten: Matthias Joseph Houverath, Faßbinder u. Maria Sybilla Maxrath verh. Spieß)
Winzer

oo Ahrweiler, 09. Januar 1830

(Trauzeugen: Heinrich Schönewald u. Peter Joseph Spieß)
Anna Catharina Eller

* Bachem, 10. Mai 1830

T. v. Peter Joseph Eller u. Catharina Calenborn

+ Bachem, 14. Januar 1890

Winzerin


1.2.2.6.1
Johannes Baptista Schönewald

* Ahrweiler, 24. März 1833

+ Ahrweiler, 24. Juli 1834
(Taufpaten: Johann Baptist Schönewald, Oheim des Kindes u. Elisabeth Eller, Schwester der Mutter)

1.2.2.6.2
Johannes Baptista Schönewald

* Ahrweiler, 05. Oktober 1834

+ Bachem, 20. Dezember 1868
(Taufpaten: Johannes Baptista Schönewald u. Johanna Schönewald)
Winzer

oo Ahrweiler, 1862
Catharina -gen. Maria Catharina- Stodden

* Ahrweiler, 09. Februar 1830

+ Ahrweiler, 27. Januar 1905
T. v. Peter Joseph Stodden u. Margaretha Görres
oo (II.) Ahrweiler, 24. August 1875

Johannes Jakob Carris u. N. N.

* Mayschoß, 30. April 1830
(Trauzeugen: Heinrich Jarre, Matthias Jarre, Georg Claesgens, Joseph Schmitz)

1.2.2.6.2.1
Christoph Schönewald

* Ahrweiler, 6. Dezember 1855

+ Bonn, Universitätskliniken, 1928
Winzer

oo Ahrweiler, 15. Februar 1882
Anna Christina Bürvenich

(Trauzeugen: Leopold Wollschläger u. Johannes Jakob Carris)

* Ahrweiler, 1. Juni 1853

+ Ahrweiler, Altenbaustr. 15, 22. Januar 1933

T. v. Peter Joseph Bürvenich u. Anna Catharina Heinen

Winzerin

1.2.2.6.2.1.1
Johannes Jakob Schönewald

* Ahrweiler, 5. November 1883
(Taufpaten: Johannes Jakob Carris u. Maria Ehses)
Winzer und Küfer im Weingut Mies, Niederhutstraße
+ Ahrweiler, 6. Juli 1919
oo Ahrweiler, 1913
Elisabeth Schnöger * Ahrweiler
T. v. Johannes Jakob Hubert Schnöger I.

u. Agnes Theisen

1.2.2.6.2.1.2
Johannes Schönewald

* Ahrweiler, 6. August 1884
(Taufpaten: Johannes Bürvenich u. Catharina Carris)

+ Frankreich, 20. Dezember 1914

1.2.2.6.2.1.3
Franz Hubert Schönewald

* Ahrweiler, 16. Dezember 1885
(Taufpaten: Franz Bürvenich u. Catharina Jammel)

+ Siegburg, 1. Juli 1915, durch Verkehrsunfall

1.2.2.6.2.1.4
Johannes Baptist Schönewald

* Ahrweiler, 13. Juli 1887

(Taufpaten: Johannes Baptist Schönewald u. Elisabeth Knieps)

+ Ahrweiler. 26. Juli 1889

1.2.2.6.2.1.5
Anna Dorothea Schönewald

* Ahrweiler, 4. November 1888

+ Prüm, 21. April 1963
(Taufpaten: Adolf Schiefer u. Dorothea Brock)
oo (I.) Bonn, 20. April 1912
Gerhard Roggendorf

* Bonn-Poppelsdorf, 13. Januar 1891

(vermisst im Ersten Weltkrieg seit 29. Oktober 1915)

+ 05. Mai 1919 (amtlich für tot erklärt)
oo (II.) Büdesheim, 15. Juli 1919
Nikolaus Bolmes

* Schwirzheim

+ Schwirzheim

1.2.2.6.2.1.6
Gottfried Schönewald

* Ahrweiler, 10. April 1891
Winzer

Küfer im Weingut Dahm Ahrweiler

1929 Kandidat der UPW „Partei der Unparteiischen Winzer“ für den Kreistag Ahrweiler

+ Ahweiler, 14. Juni 1937
oo Ahrweiler, 7. November 1919
Katharina Schnöger

* Ahrweiler, 27. November 1895

+ Bad Neuenahr, Krankenhaus Maria-Hilf, 1977
T. v. Johannes Jakob Hubert Schnöger II.

u. Margaretha Ropertz

 

1.2.2.6.2.1.7
Peter Joseph Hubert Schönewald

* Ahrweiler, 14. Juni 1893
(Taufpaten: Peter Jarre u. Apollonia Becker)
Küfer im Weingut Dahm Ahrweiler

+ Ahrweiler, Wolfsgasse, 1. September 1947
oo Ahrweiler, 1919
Margarethe Becker

* Dombach/Ts., 14. Mai 1892

+ Ahrweiler, 6. April 1965

1.2.2.6.2.1.8
Maria Petronella Schönewald

* Ahrweiler, 31. Januar 1895
(Taufpaten: Georg Heinen u. Petronella Bürvenich)

+ Dernau, Bonner Str., 19. Januar 1971
oo Ahrweiler, 1919
Theodor Kreuzberg

* Dernau, 1895

Winzer

+ Dernau, Oberdorf, 1961

1.2.2.6.2.1.9
Joseph Schönewald

* Ahrweiler, 11. August 1896

(Taufpaten: Joseph Jarre u. Elisabeth Knieps)

+ Ahrweiler, 9. Dezember 1896

1.2.2.6.2.2
Johannes Baptist Schönewald

* Ahrweiler, 15. Juli 1863

(Taufpaten: Johannes Baptist Schönewald, Ahrweiler u. Maria Catharina Schönewald geb. Eller, Bachem)

Schuhmacher, Sebastianuswall 55

+ Ahrweiler, 26. Juli 1889


1.2.2.6.2.3
Peter Joseph Schönewald

* Ahrweiler, 19. April 1865
(Taufpaten: Peter Joseph Stodden und Maria Catharina Schönewald geb. Eller, Bachem)

1.2.2.6.2.4
Stephan Hubert Schönewald

* Ahrweiler, 07. August 1867
(Taufpaten: Stephan Hubert Görres, Walporzheim u. Christina Schönewald, Bachem)

+ Ahrweiler, 10. Dezember 1867

1.2.2.6.2.5
Caspar Schönewald

* Ahrweiler, 22. November 1868
(Taufpaten: Caspar Stodden u. Gudula Schönewald)

1.2.2.6.3
Heinrich Schönewald

* Ahrweiler, 26. Dezember 1836

(Taufpaten: Heinrich Maxrath u. Gudula Schönewald, Schwester des Vaters)

Winzer

+ Bachem, 09. November 1898


1.2.2.6.4
Gudula Schönewald

* Ahrweiler, 3. November 1839

(Taufpatin: Gudula Jarre geb. Schönewald)

oo Neustadt/Wied, 11. Oktober 1866

Robert Strunk

1.2.2.6.5
Catharina Schönewald

* Bachem, 06. Juli 1846

+ Bachem, 30. Oktober 1853
(Taufpaten: Anton Joseph Maxrath u. Catharina Schönewald, Bachem)

1.2.2.6.6
Christina Schönewald

* Bachem, 17. November 1850
(Taufpaten: August Jarré u. Christina Maxrath, beide aus Ahrweiler)

oo Neustadt/Wied, 25. September 1869

Johannes Wirtgen * Bertenau,  Kreis Neuwied, 1844

S. v. Stephan Wirtgen u. Anna Eva Schütz ex Eilenberg

 

1.2.2.6.6.1

Wilhelm Wirtgen

* Bertenau, Neustadt/Wied, 28. November 1869

 

1.2.2.6.6.2

Catharina Wirtgen

* Bertenau, Neustadt/Wied, 8. November 1877

1.2.2.7
Franz Dyonisius Schönewald

* Ahrweiler, 1. Dezember 1803
(Taufpaten: Franz Dionysius Vannesson, Generalaufseher der Forsten u. Gewässer für den  Kanton Ahrweiler u. Maria Anna Kriechel geb. Ostler)

1.2.2.8
Louise Georgine Gertrud Schönewald

* Ahrweiler, 17. März 1806

+ Ahrweiler, 09. März 1808

1.2.2.9
Ludowika Schönewald

* Ahrweiler. 05. Sepember 1808
(Taufpaten: Ludovika Fritz verh. Vannesson u. Josef Freron, commis à cheval, beide aus Ahrweiler)

1.2.2.10
Maria Gudula Schönewald

* Ahrweiler, 08. Juni 1812

(Taufpaten: Peter Joseph Peill, Goldschmied u. Maria Gudula Giesen, Ahrweiler)

+ Ahrweiler, 22. August 1875

Grabstein auf dem Ahrtorfriedhof Ahrweiler erhalten
oo Ahrweiler 05. Juni 1830 (Trauzeugen: August Rudolf Jarre, Bruder des Bräutigams u. Heinrich Schönewald, Vater der Braut)
Johannes Matthias Jarre

* Hamburg, 18. Dezember 1805

evangelischen Glaubens

S. v. Christian Hinrich Jarre u. Anna Catharina Timmermann

Schreinermeister, Altenbaustraße
+ Ahrweler, 20. Januar 1887

Grabstein auf dem Ahrtorfriedhof Ahrweiler erhalten

Literatur:

Veröffentlichungen der

Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V., Sitz Köln

Band 355, Rheinische Friedhöfe, 22. Heft, Die Friedhöfe zu Ahrweiler und Bad Neuenahr

 

1.2.2.10.1
August Rudolf Jarre

* Ahrweiler, 19. April 1831

+ Mayen, 30. August 1907
Winzer und Schreinermeister Ahrweiler Altenbaustr. 11
oo Ahrweiler, 5. März 1859
Johanna Syré

* Ahrweiler, 29. Mai 1835
T. v. Peter Syré u. Gertrud Fleißig

1.2.2.10.2
Heinrich Jarre

* Ahrweiler, 8. Dezember 1842
Eisen-, Kohlen-, Bord- u. Viktualienhändler Ahrweiler, Marktplatz 10
1887 König der St. Sebastianus Bürger-Schützengesellschaft Ahrweiler

+ Ahrweiler 9. Oktober 1924

Grabstein auf dem Ahrtorfriedhof Ahrweiler erhalten

oo
Anna Maria Müller

* Oberholzweiler, 19. April 1840

+ Ahrweiler, 15. Januar 1906
Grabstein auf dem Ahrtorfriedhof Ahrweiler erhalten

1.2.2.10.2.2
August Jarre

* Ahrweiler, 1875

+ Ahrweiler, 1960
Architekt
Stadtverordneter von Ahrweiler
Ahrweiler, Oberhutstraße 10

1.2.2.10.2.3
Rudolph Jarre

* Ahrweiler, 1. Februar 1878

Erzbischof von Tsinan

1897 Eintritt in den Franziskanerordern in Harreveld/Geldern als Pater Cyrillus
Übersetzer kirchenrechtlicher und juristischer Texte vom Chinesischen ins Lateinische
1929 im Dom zu Trier zum Bischof geweiht
1946 vom Papst zum Erzbischof von Tsinan erhoben
Sein Markenzeichen in China waren seine einfachen chinesischen Kleider, sein Tropenhelm und sein deutsches Miele-Fahrrad
Von maoistischen Machthabern 1951 zunächst unter Hausarrest gestellt, dann inhaftiert und 6 Monate später an den schweren Folterungen verstorben

+ Tsinan St. Joseph-Hospital/VR China, 8. März 1952

In Ahrweiler ist eine Straße nach Erzbischof Jarre benannt

1.2.2.10.2.4
Anna Maria Jarre

* Ahrweiler, 1. Februar 1878

+ Ahrweiler, 23. Dezember 1946 (Zwillingsschwester v. Rudolph Jarre)

1.2.2.10.2.5
Heinrich Jarre jun.

* Ahrweiler, 14. Februar 1879

+ Ahrweiler, 14. April 1904

1.2.2.10.2.6
Anton Joseph Jarre
-gen. Toni-

* Ahrweiler, 28. Januar 1882

+ Ahrweiler, 16. Februar 1969
Kaufmann
1924-33 Beigeordneter der Stadt Ahrweiler
1945-48 Bürgermeister der Stadt Ahrweiler
1927-69 Hauptmann der St.  Sebastianus Bürger-Schützengesellschaft

1957 Ehrenbürger der Stadt Ahrweiler
oo
Klara Pötters

* 24. Dezember 1888

+ Ahrweiler, 16. Februar 1978

1.2.2.10.2.7
Johannes Hubert Jarre

* Ahrweiler, 22. Januar 1883

+ Maisons de Champagne/Frankreich, 5. März 1915
Rechtsanwalt
oo Köln (St. Andreas) 18. September 1913
Maria Sybilla Hahn
*  Stommeln

1.2.2.10.3
Maria Katharina Jarre
* Ahrweiler
oo Ahrweiler, 10. November 1866
Franz Kettel * Kirmutscheid, 9. Juli 1839
S. v. Gerhard Kettel u. Anna Gertrud Schaefer

 

1.2.2.10.3.1

Anton Kettel * 1877 + 1935

Schreinermeister

oo

Mathilde Blöm * 1884 + 1973

 

1.2.2.10.3.1.1

Michael Kettel * Ahrweiler

20. Februar 1907

+ Heusweiler-Kutzhof

16. Dezember 1996

Pfarrer in Saarbrücken (St. Arnual)


1.2.2.10.4
Maria Adelheid Jarre

* Ahrweiler, 2. Januar 1847

+ Ahrweiler, 17. November 1907
oo Ahrweiler, 24. September 1872
Johann Nikolaus Mies

* Ahrweiler, 9. März 1845

S. v. Matthias Joseph Mies u. Anna Katharina Rössel

Manufaktur-, Kurz-, Woll- und Weißwarenhandlung/Kolonialwaren Ahrweiler, Oberstraße 30

+ Ahrweiler, 7. Dezember 1911

1.2.2.10.5
Elisabeth Jarre

* Ahrweiler
oo Ahrweiler, 10. Juni 1871
Rudolph Fink * Elberfeld, 2. Dezember 1847

S. v. Peter Fink u. Lisette Mai


1.2.2.10.6
Adam Josef Hubert Jarre

* Ahrweiler, 12. November 1848

+ Ahrweiler 1896
Schreiner Oberhutstraße 50
oo Ahrweiler, 09. November 1878
Anna Maria Tils * Ahrweiler, 10. November 1848

T. v. Peter Joseph Tils u. Susanne Frieling
Manufaktur u. Specereiwarenhandlung Ahrweiler Oberhutstraße 50

1.2.2.10.7
Peter Jarre

Bäckerei- u. Specereiwarenhandlung, Ahrweiler, Ahrstraße 15

1.2.3
Susanna Catharina Schönewald

* Schönewaldhaus, 28. Juni 1760

+ Pech, 14. Januar 1854
(Taufpaten: Susanna Catharina Lenné, Poppelsdorf u. Johann Christoph Stadtler, Schloß Herzogsfreudt, Röttgen)

1798 wohnhaft in Muffendorf
oo Muffendorf (St. Martinus), 30. Dezember 1798

oo Mairie Godesberg, 29. Dezember 1798
Stephan Schäfer

* Pissenheim, 1762
S. v. Anton Schäfer u. Maria Katharina Weber

1.2.3.1
Katharina Schäffer

oo
Engelbert Kühlwetter
Gutsbesitzer zu Pech
Erwarb 1856 von Anton Schönewald und dessen Geschwistern die Ländereien am Schönewaldhaus und im Pecher Auel

1.2.4
Martin Schönewald

* Schönewaldhaus, 12. Februar 1762

+ Bonn, 27. Dezember 1817
(Taufpaten: Martin Schönewald u. Margaretha Schönewald, Bonn)
1786-1794 Hartschier in der Leibgarde des Kölner Kurfürsten in Bonn
Vereidigter Fruchtmesser der Stadt Bonn
Bierbrauer zu Bonn
Josefstraße Nr. 839
oo Bonn (St. Remigius), 26. Juli 1789

(u. a. Heiratsanzeige in der "Bonner Zeitung")
Maria Christina Frechem * Bonn, 21. Januar 1766

(St. Remigius)

Theodor Frechem u. Anna Fröh

+ Bonn, 18. Dezember 1840

1.2.4.1
Theodor Schönewald

* Bonn, 22. Mai 1790

 

1.2.4.2

Maria Anna Schönewald

* Bonn, 30. Juli 1791

 

1.2.4.3

Anna Margaretha Schönewald

* Bonn, 3. Mai 1793

+ Bonn, 11. November 1871

oo Bonn, 03. Juni 1820

Reinhard Wilhelm Basse

* Iserlohn, 16. November 1791

Metzgermeister

+ Bonn, 1. Juni 1847

 

1.2.4.3.1

Leonhard Basse

* Bonn, 1820
oo Bonn, 9. September 1846

Elisabeth Collin

+ Bonn. 15. Januar 1911

 

1.2.4.3.1.1

Carl Basse * Bonn 1847

 

1.2.4.3.1.2

Johann Adolph Basse * 1847

 

1.2.4.3.1.3

Margaretha Carolina Basse * 1849

 

1.2.4.3.1.4

Heinrich Leonhard Basse * 1850

 

1.2.4.3.1.5

Emilie Henriette Basse * 1852

 

1.2.4.3.1.6

Henriette Basse * 1855

 

1.2.4.3.1.7

Maria Margaretha Basse * 1857

 

1.2.4.3.1.8

Carl Basse * 1860

 

1.2.4.3.2

Heinrich Basse * Bonn 1822

 

1.2.4.3.3

Michael Basse * Bonn 1825

Zwilling

 

1.2.4.3.4

Franz Basse * Bonn 1825

Zwilling

 

1.2.4.3.5

Anna Maria Henriette Basse * 1828

 

1.2.4.3.6

Marie Basse

* Bonn, 13. März 1831

oo Krefeld. 25. März 1853

Gerhard Anton Hubert Siebenlist

S. v. Georg Siebenlist u. Anna Maria Josephine Coenen

 

1.2.4.3.7

Emilie Wilhelmine Basse

* Bonn, 27. April 1833

 

1.2.4.4

Theodor Schönewald

* Bonn, 3. März 1796

 

1.2.4.5

Heinrich Schönewald

* Bonn, 18. März 1797

Kreisfeldwebel in Siegburg

Bonn, Josefstraße 839


1.2.4.6
Anna Maria Schönewald

* Bonn, 4. Dezember 1801
(Zeugen: Franz Leidener u. Franz Nettekoven)

1.2.4.7
Johannes Schönewald

* Bonn, 3. Juli 1802
(Zeugen: Friedrich Thun u. Nikolaus Eller) Privatsekretär
oo Koblenz, 4. Dezember 1847
Anna Pauly

 

1.2.4.7.1

Johannes Franz Schönewald

* Andernach, 9. April 1849

1.2.4.7.2
Friedrich Schönewald

* Bonn
oo Bayerfeld-Steckweiler, 25. Januar 1878
Carolina Janz * Bayerfeld-Steckweiler. 30. Juli 1854
T. v. Peter Janz und Elisabeth Herr

1.2.4.7.3
Katharina Paulina Schönewald

* Bonn 1. Juni 1851

1.2.4.8
Johann Schönewald

* Bonn 3. Juli 1803

1.2.4.9
Anna Maria Schönewald

* Bonn, 27. April 1805
(Zeugen: Friedrich Thun u. Michael Pfaff)

1.2.4.10
Anna Sophia Schönewald

oo Vilich, 31. Mai 1835

Mathias Bitz

S. v. Arnold Bitz u. Elisabeth Sartorius

* Lülsdorf, 1809

Gärtnermeister

+ Villich

 

1.2.4.10.1

Heinrich Bitz

* 1845

+ Arnheim/Niederlande, 2. Februar 1908

 

1.2.4.10.2

Peter Bitz

* 1849

Leistenmacher

+ Renkum/NIederlande, 4. Juni 1882

 

1.2.4.11

Anna Maria Schönewald

* Bonn, ,16. Oktober 1808

+ Zürich 1863

oo Köln, 01. Mai 1841

Christian Sprecher

* Tschiertschen/Graubünden, 7. April 1810

+ Zürich, 2. Dezember 1883

S. v. Hans Sprecher u. Anna Wilhelm

Pianofortefabrikant

Begann seine Laufbahn beim renommierten Kölner Klavierbauer Jakob Eck. Kehrte 1849 nach Zürich zurück und gründete dort die Pianofortefabrik Sprecher & Bär, die bereits 1851 einen  Flügel zur Weltausstellung in London lieferte. In der Folgezeit wechselten die Teilhaber seiner Pianofabrik. 1877 waren seine Söhne in die Firma eingestiegen. 1883 belief sich die Jahresproduktion auf 200 Instrumente. In Zürich ist am einstigen Standort seiner Firma eine Straße nach Christian Sprecher benannt.

oo (II.) 1865 Maria Catharina Müller

T. v. Hans-Ulrich Müller

 

1.2.4.11.1

Johann Jakob Sprecher

* Köln, 29. Januar 1842

 

1.2.4.11.2

Anna Christina Margaretha Sprecher

* Köln, 3. Januar 1844

+ Zürich, 1860

 

1.2.4.11.3

Elisabeth Sprecher

* Köln, 15. Januar 1845

 

1.2.4.11.4

Moritz Sprecher

* Köln, 20. Februar 1848

Pianofortefabrikant

 

1.2.4.11.5

Caspar Theodor Sprecher

* Riesbach, Kt. Zürich, 9. Juli 1850

+ Zürich, 1920

oo

Pauline Wirth

T. v. Theodor Wirth, Pianofabrikant & Compagnon von Christian Sprecher in Zürich

 

1.2.4.11.5.1

Margaretha Helénè Sprecher

* Zürich, 13. Mai 1882

+ Odense, 13. Februar 1956

 

1.2.5
Ferdinand Schönewald

* Schönewaldhaus, 11. Juli 1764

+ Schönstein bei Wissen/Sieg, 15. April 1799
(Taufpaten: Ferdinand Jungen, Pech u. Gertrud Mandt, Poppelsdorf)
1794-99 Oberförster der Herrschaften Schönstein, Wildenburg, Merten und Allner

oo Wissen, 26. Mai 1795

Anna Franziska Clostermann * 1775

Johannes Anton Clostermann u. Anna Magdalena Busch

oo (II.) 1801 Lucas Voss, Rosbach b. Windeck

1.2.6
Anna Maria Schönewald

* Schönewaldhaus, 19. Februar 1767

+ Broicher Mühle, Villip, 21. Mai 1825
(Taufpaten: Maria Krahforst, Berkum u. Johann Bedorff, Pech)
1820 übergab Müllerin Anna Maria Bedorff geb. Schönewald ihrem Sohn Johann Baptist die beiden Mühlen.
oo Villip 11. November 1784 (Trauzeugen: Johann Peter Bedorff, Bruder u. Matthias Kemp, Villiprott)
Engelbert Bedorf * Broicher Mühle, 15. Oktober 1759 

+ Broicher Mühle, 15. April 1815
Müller der Broicher Mühle zu Villip und der Windmühle an Schloss Gudenau.
Die aus dem Fränkischen stammende Müllerfamilie Bedorf betrieb die Broicher Mühle mehr als 200 Jahre lang. Während der Säkularisation tritt die Familie bei umfangreichen Landankäufen von ehem. Kirchenbesitz, westlich des Arzdorfer Baches auf


1.2.6.1
Johan Baptist Bedorf I.

* 1797
Müller der Broicher Mühle und der Windmühle an Schloss Gudenau
1848 Gemeindevorsteher von Villip
Kirchenvorstand Villip 1842-1845
oo
Maria Christina Weber

1.2.6.1.1
Johann Baptist Bedorf II.

Müller
1889 Ziegeleibesitzer

1.2.6.1.2
Anton Bedorf
Müller
oo Ahrweiler, 09. Juni 1860
Elisabeth Pfahl * Ahrweiler, 5. Dezember 1833

Andreas Pfahl, Müller u. Gertrud Schmitz

1.2.6.2
Apollinar Bedorf

* 24. Mai 1808 + 1847
Müller der Mühle Niederbachem

oo

Elisabeth Kühlwetter

 

1.2.6.2.1

Maria Anna Bedorf

* Niederbachem, 22. Februar 1833

+ Ahrweiler, 15. Februar 1906

oo Niederbachem, 14. Februar 1863

Johann Peter Pfahl

* Ahrweiler. 28. Oktober 1836

Müller

+ Ahrweiler, 10. März 1893

 

1.2.6.3
Johann Wilhelm Bedorf

Müller
Die Brüder Anton Bedorff u. Johann Wilhelm Bedorff teilten sich 1843-59 die Pacht für die Windmühle zu Gudenau

1.2.7
Maria Elisabeth Schönewald

* Schönewaldhaus, 19. Februar 1769

+ Schönewaldhaus, 1. Februar 1810
(Taufpaten: Elisabeth Schönewald u. Johannes Kühlwetter)

1.2.8
Johann Georg Schönewald

* Schönewaldhaus, 24. Juni 1771

+ Münster-Wolbeck, Haus Dahl, 13. Dezember 1848
(Taufpaten: Johann Georg Mandt, kurfürstlicher Förster zu Poppelsdorf  u. Ferdinand Jungen, Schöffe zu Pech)
Erhalten ist eine Kaminuhr der Familie mit Gravur: 

Schönewald       Villip bei Bonn       1767
Revierförster in Hamminkeln
Reichsgraf v. Merveldt bittet die General-Administration der Forsten und Gewässer des Départements Lippe zu Münster um Entlassung des Försters Johann Georg Schönewald aus landesherrlichen Diensten. Daraufhin tritt J. G. Schönewald als Privatförster in die Dienste der Grafen v. Merveldt auf Schloss Westerwinkel/Münsterland
wohnhaft auf Haus Dahl bei Wolbeck (heute Hiltruper Straße 85, Münster)

Mai 1832 beantragt er die Zwangsvollstreckung auf die Immobilien seines Bruders Wilhelm und dessen Ehefrau in den Gemeinden Villip und Pech
17. Februar 1840 durch den Reichsgrafen v. Merveldt zum Oberförster ernannt.
oo Angelmodde 13. Oktober 1809
Anna Maria Hofschulte * Angelmodde, 13. Oktober 1783

+ Haus Dahl
T. v. Johann Friedrich Schulze Hofschulte u. Anna Sophia Twenhoeven

1.2.8.1
Anna Sophia Schönewald

* Münster-Wolbeck, Haus Dahl 06. November 1809

+ 14. September 1853
oo Albersloh, 06. November 1832
Joseph Christian Peter

Schreinermeister zu Wolbeck

1.2.8.2
Bernhard Schönewald

* Haus Dahl, 31. Juli 1811

Rentmeister und Oberförster der Grafen v. Merveldt 

1865 Testament der Eheleute in Westerwinkel, Kirchspiel Herbern

+ Schloss Westerwinkel, 19. Februar 1879

oo um 1835
Auguste Ludovika Zumbusch

* Wolbeck, 10. September 1809
T. v. Franz-Josef Zumbusch, Maire von Wolbeck, Rentmeister Schloss Westerwinkel u. Marianne Hoyer

1.2.8.2.1
Georg Schönewald

* Schloss Westerwinkel, 8. September 1840

+ Los Angeles, 01. Mai 1918
Vererbte seinen deutschen Verwandten ein Vermögen in Millionenhöhe, dass 1918 jedoch aufgrund der Ausfuhrbeschränkungen des Ersten Weltkriegs nicht nach Deutschland ausgeführt werden konnte und somit vom us.-amerik. Staat eingezogen wurde

1.2.8.2.2
Amalia Schönewald

* Schloß Westerwinkel, 24. September 1842

+ Wiesbaden, Schwalbacher Str. 23, 30. Januar 1914
oo Ahaus, 10. September 1863
Dr. Wilhelm Heinrich Maria v. Fricken

* Arnsberg, 27. November 1833

S. v. Joseph Anton Theodor v. Fricken

Schul- und Regierungsrat u. Antonette Decken

Verfasser des Standardwerks

"Naturgeschichte der in Deutschland einheimischen Käfer nebst analytischen Tabellen zum Selbstbestimmen", 1869

+ Ahaus, 29. Dezember 1890

1.2.8.2.2.1
Friedrich Clemens Rudolph Georg Norbert v. Fricken

* Arnsberg, 29. März 1866

+ Berlin-Charlottenburg, 19. Oktober 1929

oo (I.) Berlin, 24. September 1901

Albertine Wilhelmine Klara Steinicke

* Berlin, 28. Januar 1864 + nach 1916

geschieden 15. Oktober 1906

oo (II.) Berlin, 11. Februar 1907

Klara Olga Auguste Hückel

* Stutthof/Pommern, 25. August 1869

+ Berlin-Charlottenburg, 11. April 1930 

 

1.2.8.2.2.1.1

Sabine Sibylle Amalie Modesta von Fricken

* Berlin-Charlottenburg, März 1909

+ ebd., August 1909

 

1.2.8.2.2.2

Hedwig Auguste Huberta von Fricken

* Arnsberg, 10. Dezember 1867

+ Frankfurt/M., 27. Juni 1919

oo Wiesbaden, 28. Februar 1891

Franz Anton Rudolph Müller

* Heddernheim, 8. Mai 1863


1.2.8.2.2.3
Klothilde Auguste v. Fricken

* Arnsberg, 15.07.1871

+ 1871

 

1.2.8.2.2.4

Franziska Antonie Maria von Fricken

* Königsberg i. Pr., 4. Juni 1875

oo Wiesbaden, 17. Juni 1895

Martin Heinrich Richter

 

1.2.8.2.2.5

Heinrich Wilhelm Maria v. Fricken

* Königsberg i. Pr., 4. Dezember 1877

+ Oberschönau/Kreis Berchtesgaden, 4. Juni 1934

Feb. 1916 als Hauptmann im Ersten Weltkrieg leicht verwundet

Oberbrandinspektor in Berlin, An der Apostelkirche 9

oo (I.) Berlin, um 1905

Ottilie Maria Frida Stephani

oo (II.) Berlin, 17. Juli 1913 Gertrud Elisabeth Achilles

oo (III.) Johanna Margaretha Franziska Schroeder

 

1.2.8.2.2.6

Elisabeth Johanna Amalie Maria v. Fricken

* Wiesbaden, 30. September 1882

oo Wiesbaden, 17. November 1900

Johannes Peter Paulin Coupette

* Laar/Rh., 4. Juni 1871

1.2.8.2.3
Auguste Schönewald

* Schloß Westerwinkel

+ Auf der Hülle/Telgte, 4. Januar 1887

1.2.8.2.4
Ferdinand Schönewald

* Schloß Westerwinkel, 10. Januar 1845

+ Münster, 14. September 1915
Reichsoberpostrat
oo 9. September 1873
Maria Adolphina Pieckenbrock

* Nordkirchen, 2. April 1850

+ Münster, 11. Juli 1925

 

1.2.8.2.4.1

Bernhard Peter Valerian Maria Schönewald

* Krefeld, 23. Juni 1874

+ U. S. A.

1.2.8.2.4.2
Paul Goswin Antonius Hubert Maria Schönewald

* Münster, 9. März 1877

+ Münster-Hiltrup, 18. Oktober 1942
Reichsoberpostrat
oo 10. September 1910
Hubertine Christine Josefine Maria Kuhlhoff

* 13. Februar 1885

+ 27. September 1952

1.2.8.2.4.2.1
Goswin Ferdinand Julius Bernhard Hubert Maria Schönewald

* Münster

+ Bottrop

Dr. jur., Assessor, Syndikus des Verbandes Deutscher Bahnhofsbuchhändler e. V. Düsseldorf
oo
Anna Maria Tovar * Bottrop

+ Bottrop

1.2.8.2.4.3
Ida Emilie Oswalda Huberta Maria Schönewald

* 20. November 1878
Ordensschwester im Kloster "Unserer Lieben Frau" Münster

1.2.8.2.4.4
Reinhold August Hubert Maria Schönewald

* Münster, 21. Mai 1880

+ Münster, Dorotheenstraße 8, 7. April 1920
Ing. u. a. (um 1908) in Röchlitz/Nordböhmen
oo
Anna Maria Josefine Hiltmann

* Bingen, 19. März 1880

+ Münster 1951

1.2.8.2.4.4.1
Ferdinand Schönewald

* Reichenberg/Böhmen, 19. September 1908
Elektrogroßhändler Hannover-Hainholz
oo Münster, 1. April 1936
Erna Wrieden

* Osnabrück, 17. August 1908

+ 19. Januar 1957

1.2.8.2.4.5
Paul Schönewald

* Münster, 16. März 1883
Apotheker
oo 1911
Thea Kreppel

* 27. März 1881

1.2.8.2.4.6
Joseph Ignaz Maria Schönewald

* Schloß Westerwinkel, 27. März 1847

(~ Herbern bei Lüdinghausen)
Renteisekretär des Grafen v. Merveldt auf Schloss Westerwinkel

1.2.8.3
Andreas Schönewald

* Haus Dahl, Kirchspiel Albersloh 17. Juli 1814

+ Selm, 15. Dezember 1889
Privatförster der Grafen v. Merveldt

später in Diensten des Freiherrn Wilhelm v. Hövel,

Haus Buxfort
seit 1858 Erster Wegemeister/Chausseeaufseher der Chaussee von Lüdinghausen nach Lünen
oo Albersloh, 27. Oktober 1846
Gertrud Tepper

* Wolbeck, 31. August 1820

+ Selm, 14. Oktober 1872

T. v. Anton Tepper, Schmied in Wolbeck u. N. N.

1.2.8.3.1
Georg Joseph Schönewald

* Albersloh, 5. August 1847

Expediteur, An der Linde 3A

+ Köln 19. März 1907

Köln, Herzogstraße 28

oo 7. Februar 1875

Gertrud Köllen

+ Köln, 24. Januar 1902

1.2.8.3.2
Maria Clara Schönewald

* Albersloh, 6. September 1849
oo Selm, 18. November 1873
Joseph Hermann Thering

* Stadtlohn, 21. Dezember 1848
S. v. Herman Thering u. Margaretha Kuhmann

1.2.8.3.3
Sophia Henriette Schönewald

* Albersloh, 06. November 1852

1.2.8.3.4
Anna Margaretha Schönewald

* Albersloh, 16. September 1855

+ Selmerheide, 19. November 1941
oo Selm, 09. Oktober 1877
Anton Joseph Glowsky

* Selm Dorf, 10. März 1844

+ Selmerheide, 04. Dezember 1921
S. v. Eberhard Joseph Heinrich Glowsky u. Maria Louise Franziska Durst
Bahnwärter, Kohlenhändler

 

1.2.8.3.4.1

Ludowika Margaretha Glowsky

* Selm, 17. April 1878

+ Soest, um 1970

 

1.2.8.3.4.2

Clara Glowsky

* Selm, 16. Juni 1880

+ Warstein, 1. Mai 1941

oo 1913


1.2.8.3.4.3
Johann Georg Glowsky

* Selm, 6. April 1883

+ Lüdinghausen, 19. Juli 1971
Bäcker u. Konditor

Kaufmann u. Manufakturwarenhändler
oo Bork, 15. April 1912
Anna Pago * 1889

1.2.8.3.4.4

Joseph Glowsky

* Selm, 11. September 1885

+ Lüdinghausen, 1868

Schneider

 

1.2.8.3.4.5

Paul Andreas Anton Glowsky

* Selm, 2. Februar 1888

+ Belgien, 30. Oktober 1917, als Unteroffizier

 

1.2.8.3.4.6

Clemens Glowsky

* Selm, 15. Mai 1890

+ 1925

 

1.2.8.3.4.7

Anton Glowsky

* Selm, 15. November 1892

 

1.2.8.3.4.8

Joseph August Glowsky

* Selm, 16. April 1895

+ Frankreich, 26. Oktober 1917

 

1.2.8.3.4.9

Antonia Margaretha Cäcilia Glowsky

* Selm, 5. Januar 1901

 

1.2.8.3.5

Auguste Schönewald

* Selm. 23. April 1859

ab 1879 Lehrerin in Barmen

ab 1.4.1885 Lehrerin an der Volksschule für Mädchen in Bruch, Kirchspiel Recklinghausen

+ Recklinghausen, 3. Juni 1908


1.2.8.3.6
Maria Schönewald

* Selm, 24. März 1862

+ 21. September 1892

oo Selm (St. Ludger), 16. November 1886

Heinrich Bönninghoff

Stuhlmacher

 

1.2.8.3.6.1

Margaretha Bönninghoff

* Selm 2. Oktober 1881

legitimiert durch Heinrich Bönninghoff

 

1.2.8.3.6.2

Auguste Elisabeth Bönninghoff

* Selm (St. Ludger), 5. Oktober 1888

 

1.2.8.3.6.3

Theodor Andreas Bönninghoff

* Selm (St. Ludger), 5. Oktober 1888

 

1.2.8.3.7
Josephina Schönewald

* 12. Dezember 1864

1.2.8.4
Helena Schönewald

* Haus Dahl, 6. Mai 1818

+ Münster, 5. März 1890

1.2.8.5
Clara Amalie Schönewald

* Haus Dahl, 23. Juli 1824

+ Haus Dahl, 5. Oktober 1832

1.2.9
Johann Wilhelm Schönewald

* Schönewaldhaus, 26. September 1773

+ Pech, 14. August 1839
(Taufpaten: Johann Wilhelm Mandt u. Johann Heinrich Bedorff)
Seit 1801 Garde forestier imperial im Schönewaldhaus
24.12.1816 Kgl. Preußischer Unterförster im Schönewaldhaus
Forstaufseher des 22 Morgen großen Pfarrwaldes von Villip
Mitglied des Kirchenvorstands von Villip

Im Mai 1832 erwirkt sein Bruder Georg die Zwangsvollstreckung auf die Immobilien der Eheleute Wilhelm Schönewald in den Gemeinden Villip und Pech

Erreichte 1834 seine Ruhestandsgrenze und war der letzte Namensträger der Familie als Förster im Schönewaldhaus

oo um 1796
Anna Maria Wolff

* um 1775

+ Lülsdorf nach April 1838

1.2.9.1
Katharina Schönewald

* Schönewaldhaus, 11. Ventose X

1.2.9.2
Katharina Schönewald

* Schönewaldhaus, 10. Prairial XI

+ Schönewaldhaus, 10. Prairial XI
(Zeugen: Matthias Meyer, Villiprott u. Nicolaus Falkenstein, Villiprott)

1.2.9.3
Johann Schönewald

* Schönewaldhaus, 10. Prairial XI
(Zeugen: Matthias Meyer, Villiprott u. Nicolaus Falkenstein, Villiprott)

1.2.9.4
Anton Schönewald

* Schönewaldhaus, 19. März 1805

+ Walporzheim/Ahr, 2. April 1877
bis etwa 1836 Privatförster in Villip

etwa ab 1836 Gemeindeförster in Walporzheim/Ahr
veräußerte gemeinsam mit seinen Geschwistern, Johann u. Anna Maria, 1856 das großelterliche Erbe in Villip u. U. an ihren Vetter Engelbert Kühlwetter

oo 26. April 1838
Elisabeth Pollig * Walporzheim 1804

+ Walporzheim, 1882
T. v. Wilhelm Pollig u. Veronica geb. Kreuzberg


1.2.9.4.1
Johannes Baptist Schönewald

* Walporzheim, 12. Januar 1839
(Taufpaten: Johannes Baptist Schönewald, Bachem u. Sybilla Pollig, verh. Ippendorf, Schwägerin)

1.2.9.4.2
Elisabeth Schönewald

* Walporzheim, 5. August 1843
(Taufpaten: Josef Knieps, Walporzheim u. Elisabeth Schönewald, Ahrweiler)
oo Rheinbach, 7. Februar 1873
Johann Joseph Schmitz

* Todenfeld, 25. Oktober 1847
S. v. Anton Schmitz u. Anna Maria Schmitz
Schneidermeister und Winzer in Walporzheim

 

1.2.9.4.3

Theodor Schmitz * Walporzheim


1.2.9.4.3
Matthias Josef Schönewald

* Walporzheim, 23. Februar 1846

+ Essen-Altenhof , um 1922

oo um 1870
Dorothea Becker

+ Essen-Altenhof, um 1923


1.2.9.5
Maria Anna Schönewald

* Schönewaldhaus, 13. September 1806

+ 13. September 1806
(Zeugen: Heinrich Müller, Villiprott u. Severin Engel, Schneider, Oberbachem)

1.2.9.6
Johann Peter Schönewald

* Schönewaldhaus, 30. Oktober 1808

+ Schönewaldhaus, 19. März 1810
(Zeugen: Heinrich Müller, Villip u. Heinrich Schell, Oberbachem)

1.2.9.7
Johann Peter Schönewald

* Schönewaldhaus, 30. Mai 1811
(Zeugen: Johann Nierendorf, Schulmeister, Villip u. Ferdinand Falkenstein, Ackerer, Villip)
Bäcker in Pech

1.2.9.8
Anna Maria Schönewald

* Schönewaldhaus, 17. November 1813
(Zeugen: Johann Nierendorf u. Ferdinand Falkenstein)

1.2.9.9
Bernhard Schönewald

* Schönewaldhaus, 19. November 1816

+ Schönewaldhaus, 19. November 1816
(Zeugen: Paul Limbach, Entenfänger, Schloss Gudenau u. Tilman Schnitzler, Ackerer, Villip)

 

1.3
Anna Elisabeth Schönewald

* Schönewaldhaus, 27. August 1731

+ Schönewaldhaus, 1731
(Taufpaten: Anna Elisabeth Vogel u. Gerhard Friedrich Weber)

1.4
Maria Margaretha Schönewald

* Schönewaldhaus, 29. November 1733
(Taufpaten: Mathias Schmalbach u. Anna Margaretha Fischenich dicta Mandt)

+ nach 1775

oo Villip, 13. Februar 1757

(Trauzeugen: Johannes Schönewald u. Martin Schönewald)
Johann Christoph Stadtler

* Schloß Zeil/Donau, 2. Januar 1734
S. v. Leopold Stadler u. Lucia Linggin
Jagdschloß Herzogsfreude Röttgen

1760 Umzug nach Bonn (St. Remigius)

+ nach 1775

1.4.1
Maria Agnes Stadtler

* Schloß Herzogsfreude Röttgen, 10. August 1757
(Taufpaten: Agnes Giersberg u. D. Schönewald)

1.4.2
Maria Gertrud Stadtler

* Schloss Herzogsfreude Röttgen, 24. Dezember 1758
(Taufpaten: Gertrud Mandt u. Hermann Weberfeit)

 

1.4.3

Anna Elisabetha

* Bonn (St. Remigius) 07. Oktober 1760

 

1.4.4
Elisabeth Christina

* 18. Juni 1763 Bonn (St. Remigius)

 

1.4.5

N. N.

* 1765

 

1.4.6

N. N.

* 1766

 

1.4.7

N. N.

* 1769

 

1.4.8

N. N.

* 1772

 

1.4.9

N. N.

* 1775

1.5
Johannes Georgius Schönewald

* Schönewaldhaus, 31. Oktober 1735

(Taufpaten: Johannes Georg Mandt u. Maria Veronika Schleitner cond. Wentzel)
seit 1766 berittener Jäger und Besuchsknecht der franz. Parforcejagd im Amt Hülchrath b. Grevenbroich
ab 1775 Förster „Auf'm Müllenbusch“ im gleichen Amt

+ Nievenheim, 8. April 1810
oo Nievenheim 14. Februar 1776
Maria Gertrud Hemmerden

* Nievenheim, 4. Januar 1748

+ Nievenheim, 8. Februar 1802
T. v. Johannes Hemmerden u. Margaretha Stelzmann

1.5.1
Gertrud Schönewald

* Nievenheim, 16. Februar 1777

(Taufpaten: Franz Winand Esser u. Gertrud Hemmerden)

1.5.2
Johannes Schönewald

* Nievenheim, 9. September 1779

Tp: Johannes Hemmerden u. Anna Sophia Schmitz
Förster zu Nievenheim

+ Nievenheim, 31. März 1826
oo um 1803
Maria Gertrud Jumpertz

* Hoeningen, 13. September 1782

+ Nievenheim, 17. Oktober 1829

Peter Jumpertz u. Maria Sophia Krosch

1.5.2.1
Maria Gertrud Schönewald

* Nievenheim, 1811

+ vor dem 7. Februar 1849
oo um 1832
Heinrich Levenkaul

* Straberg/Grimlinghausen, 1809
S. v.  Anton Levenkaul u. Cäcilia Schmitz

1.5.2.1.1
Cäcilia Levenkaul

* Nievenheim, 27. November 1835
oo Dormagen, 3. Juli 1860
Andreas Spelter

* Delhofen, 22. November 1831
S. v. Caspar Spelter u. Antonia Broich

 

1.5.2.1.2

Peter Joseph Levenkaul

* Nievenheim, 31. März 1838


1.5.2.2
Anna Margaretha Schönewald

* Nievenheim, 23. Dezember 1813
oo Schmidt/Eifel, 17. Dezember 1843
Jakob Peiffer

* Baumberg, 16. August 1809
S. v. Heinrich Peiffer u. Anna Maria Paffendorf

1.5.2.3
Wilhelm Schönewald

* Nievenheim 1816

+ Köln 1882 (bestattet auf dem Friedhof Melaten)
Köln, Unter Sachsenhausen

Schreinermeister

Mitgesellschaft der Fa. Vereinigte Schreinermeister Peter Pöttgen & Co. Cöln

1.5.2.4
Anna Gertrud Schönewald

* Nievenheim, 1817

+ Köln, Unter Sachsenhausen,

1.5.2.5
Jakob Schönewald

* Nievenheim, 18. Oktober 1818

+ Nievenheim, 17. November 1894
Förster in Nievenheim (später Landwirt u. Gastwirt)
oo
Anna Maria Beivers

* Nievenheim, 03. Mai 1829

+ 24. Januar 1900
T. v. Wilhelm Beivers u. Anna Magarethe Hemmerden
 
1.5.2.5.1
Margeretha Schönewald

* Nievenheim, 29. September 1856

+ Nievenheim, 20. Juli 1923


1.5.2.5.2
Maria Schönewald

* Nievenheim. 14. November 1861
oo um 1885
Theodor Wünsch

* Nievenheim
Ziegeleibesitzer

1.5.2.5.3
Wilhelm Schönewald

* Nievenheim, 28. Mai 1864

+ Nievenheim, 03. September 1933

Landwirt


1.5.2.5.4
Peter Jakob Schönewald

* Nievenheim, 22. Juli 1868

+ März 1922
Gastwirt und Ackerer
oo
Katharina Zündorf

* Gill, 16. Februar 1878

1.5.2.5.5
Gertrud Schönewald

* Nievenheim, 19. August 1871

+ Nievenheim, 1. März 1946
oo Köln, 22. Juli 1900

Jakob Trosdorff

* 24. Februar 1864

+ Köln, 10. September 1934

Braumeister in Nievenheim
 
1.5.2.5.5.1
Margarete Trosdorff

* Köln, 25. Februar 1901
oo um 1922

N. Beckmann

 

1.5.2.5.5.2

Wilhelm Jakob Aloys Trosdorff

* Köln, 22. April 1904


1.5.2.5.6
Elisabeth Schönewald

* Nievenheim, 09. Oktober 1874

Bismarckstraße 33, Nievenheim

1.5.2.6
Anna Katharina Schönewald

* Nievenheim, 10. September 1820

+ Zons, 3. Dezember 1867

oo Dormagen, 2. November 1848

Heinrich Wimmer

* Zons, 18. Juli 1811

+ Zons, 26. Juli 1877

1.5.2.7
Martin Hubert Schönewald

* Nievenheim, 25. März 1822

+ Baumberg, 13. Oktober 1889
Schreinermeister in Baumberg
oo Monheim, 11. Mai 1849
Gertrud Stock

* Baumberg, 1823

+ Baumberg, 27. Mai 1867
T. v. Peter Stock u. Ursula Heck

1.5.2.7.1
Hubert Adolph Schönewald

* Baumberg, 1. März 1850

+ 07. März 1935
Landwirt
oo
Anna Gertrud Klein

* Baumberg, 6. Mai 1855

+ Baumberg, 3. Januar 1934

T. v. Johannes Klein u. Sibilla Neu

1.5.2.7.1.1
Helene Johanna Schönewald

* Solingen-Auf der Höhe, 25. Januar 1880

1.5.2.7.1.2
Hubert Josef Schönewald

* Solingen, Auf der Höhe, 30. September 1885
Kaufmannn in Solingen-Ohligs
oo
Catharina Maria Conrads

* Haus Nesselrath b. Leichlingen

1.5.2.7.1.3
Maria Johanna Schönewald

* Solingen-Auf der Höhe, 18. Dezember 1886

Zwilling

1.5.2.7.1.4
Katharina Anna Schönewald

* Solingen-Auf der Höhe, 18. Dezember 1888

Zwilling

1.5.2.7.1.5
Peter Paul Schönewald

* Solingen-Auf der Höhe, 04. Januar 1891

+ 16. Dezember 1933
Landwirt
oo
Maria Worringen

1.5.2.7.2
Wilhelm Hubert Schönewald

* Baumberg, 11. April 1851

+ 1869 (im Rhein ertrunken)

1.5.2.7.3
Jakob Hubert Schönewald

* Baumberg, 26. Dezember 1853

+ als Kind

1.5.2.7.4
Gerhard Hubert Schönewald

* Baumberg, 3. November 1855

+ 1917

1.5.2.7.5
Johann Hubert Schönewald

* Baumberg, 2. Oktober 1857
Schreinermeister
oo
Elisabeth Gott

* Baumberg, 30. April 1863

+ Mai 1924
T. v. Georg Gott u. Elisabeth Stapper

1.5.2.7.5.1
Hubert Adolph Schönewald

* Baumberg, 4. Dezember 1891

1.5.2.7.5.2
Catharina Huberta Schönewald

* Baumberg, 4. Februar 1892

1.5.2.7.5.3
Gertrud Huberta Schönewald

* Baumberg, 20. Januar 1893

1.5.2.7.5.4
Hubert Jakob Schönewald

* Baumberg, 11. Januar 1895

1.5.2.7.5.5
Johann Wilhelm Schönewald

* Baumberg, 13. April 1897

1.5.2.7.5.6
Mathilde Huberta Schönewald

* Baumberg, 13. April 1898

1.5.2.7.5.7
Josef Johann Schönewald

* Baumberg, 7. März 1900

1.5.2.7.6
Jacob Hubert Schönewald

* Baumberg, 12. Mai 1860
Landwirt
oo um 1890
Mathilde Katzbach

* Monheim, 28. April 1868
T. v. Peter Katzbach u. Margaretha Clemens

1.5.2.7.6.1
Peter Schönewald

* Baumberg, 23. Februar 1892

1.5.2.7.6.2
Adolf Schönewald,
* Baumberg 26. März 1893

1.5.2.7.6.3
Hubert Jakob Schönewald

* Baumberg, 18. Juni 1895

1.5.2.7.6.4
Wilhelm Schönewald

* Baumberg, 6. Januar 1897

1.5.2.7.6.5
Heinrich Schönewald

* Baumberg, 16. April 1898

1.5.2.7.6.6
Paul Schönewald

* Baumberg, 24. Oktober 1899

1.5.2.7.6.7
Anna Schönewald

* Baumberg, 27. Januar 1901

1.5.2.7.6.8
Margaretha
("Gretchen") Schönewald

* Baumberg, 9. März 1903

1.5.2.7.7.
Katharina Schönewald

* Monheim, 12. Mai 1862

+ Immigrath, 1921

1.5.2.7.8.
Johann Peter Schönewald

* Monheim, 22. September 1864

+ Baumberg, 1865

1.5.2.8
Peter Joseph Schönewald

* Nievenheim, 10. März 1824

1.5.3
Maria Elisabeth Schönewald

* Nievenheim, 5. Oktober 1782

+ Nievenheim, 25. August 1795


1.5.4
Martin Hubert Schönewald

* Nievenheim, 20. Juni 1785

(Taufpaten: Martin Hubert Schönewald u. Anna Clara Paten)
1805-1809 Soldat in der napoleonischen Grande Armée
ab 1809 Förster in Nievenheim (Ölportrait in franz. Försteruniform erhalten)
später kgl. Förster in Hasenfeld
später kgl. Förster in Nideggen-Brück und Harscheid

+ Brück, 13. August 1849
oo (I.)
Anna Maria Gladbach

* Nettersheim-Butzheim, 23. November 1789

+ Brück, 15. März 1826
T. v. Johannes Gladbach u. Anna Gertrud Engels

1.5.4.1
Johann Georg Schönewald

* Nievenheim, 10. November 1811

1.5.4.2
Johann Nikolaus Schönewald

* Nievenheim, 16. Dezember 1812

1.5.4.3
Elisabeth Schönewald

* Münstereifel, 05. November 1814
oo (I.) Düren, 29. September 1839
Peter Michael Zores

* Krefeld, 31. März 1793
S. v. Franz Zores u. Katharina Linckges

oo (II.) Düren, 28. Oktober 1843
Anton Franck * Aachen, 15. Mai 1813
S. v. Noah Joseph Franck u. Rosa Morressen

1.5.4.4
Magnella Walburga Schönewald

* Hasenfeld, 20. Oktober 1817
(Zeugen: Martin Hubert Schönewald, Förster in Weidenauel u. Joseph Ferber, Gerber in Heimbach)

 

1.5.4.5

Helene Schönewald

* Münstereifel, um 1816

+ Harscheidt/Schmidt, 31. Mai 1841

 

1.5.4.6
Anna Margaretha Schönewald

* Hasenfeld, 26. Mai 1819
(Zeugen: Wilhelm Schröder, Heimbach u. Hubert Heinen, Heimbach)

1.5.4.7
Anna Catharina Schönewald

* Hasenfeld, 13. Dezember 1820

+ Nideggen, 23. Juni 1883

1.5.4.8
Johannes Schönewald

* Liblar, 1824

+ um 1874 (ertrunken)

1.5.4.9
Theresia Schönewald

* Nideggen, 11. Februar 1823
oo Bergstein, 2. Mai 1850
Matthias Viethen

* Drove, 26. Februar 1812
S. v. Heinrich Viethen und Maria Catharina Knipprath

oo (II.) Nideggen, 13. Oktober 1827
Maria Agnes Hurtz

* Abenden, 1. Juni 1806

+ Brück/Nideggen, 21. März 1883

T.v. Theodor Hurtz, Förster u. Elisabeth Sisitg


1.5.4.10
Johann Martin Schönewald

* Brück, 1828

+ Abenden, 1873
Schreinermeister
oo um 1869
Gertrud Malsbenden

* Nideggen, 18. Mai 1847

T. v. Christoph Malsbenden u. Anna Katharina Heiliger

oo (II.) um 1874

Andreas Cremer

* Heimbach


1.5.4.10.1
Anna Schönewald

* Nideggen-Brück 15. Juni 1866

1.5.4.10.2
Agnes Schönewald

* Nideggen-Brück, 28. März 1867
oo um 1888
Wilhelm Sief

* Bürvenich, 10. Juli 1860

S. v. Hubert Sief u. Anna Maria Kaestenich

1.5.4.10.3
Hubert Schönewald

* Nideggen-Brück, 28. September 1868
Schreinermeister in Düren, Altenteich 7
Verfasser einer -in Teilen ungenauen- Familienchronik SCHÖNEWALD
oo 15. Oktober 1891
Anna Agnes Porschen * Düren 14. Januar 1866

+ Birgel, 1958
oo (I.) Karl Eduard Eck * Köln-Bayenthal 1859

+ Jülich, 1889

Bierbrauer, Köln-Ehrenfeld, Subbelrather Str. 60

1.5.4.10.3.1
Gertrud Agnes Schönewald

* Düren, 4. August 1892

1.5.4.10.3.2
Anna Maria Josefine Schönewald

* Düren, 24. Juni 1895

1.5.4.10.3.3
Therese Hubertine Agnes Schönewald

* Düren, 15. Mai 1898

+ Düren, 29. Oktober 1898

1.5.4.10.3.4
Sophia Therese Schönewald

* Düren, 15. Mai 1898

+ Düren, 24. November 1898

1.5.4.10.4
Heinrich Schönewald

* Nideggen, 23. Februar 1871

+ Horrem, 03. Januar 1941
oo
Ursula Heller

* Horrem, 30. März 1871

+ Horrem, 02. Mai 1956

1.5.4.11
Sophia Schönewald

* Brück, 1830

+ Schönewaldhaus bei Brück, 1903

1.5.4.12
Johann Heinrich Schönewald

* Harscheidt, 29. Dezember 1831

1.5.4.13
Bernhard Schönewald

* Harscheidt, 15. Januar 1833

+ Nideggen, 18. Oktober 1896
oo um 1863
Anna Katharina Meyer

* Nideggen, 29. August 1842

+ Nideggen, 16. März 1887

T. v. Joseph Meyer u. Elisabeth Bonn


1.5.4.13.1
Martin Hubert Schönewald

* Nideggen. 11. August 1863
Lendersdorf Mühle
oo
Therese Hilger

* Birgel, 29. April 1868

T. v. Anton Hilger u. Clementina Becker

1.5.4.13.2
Margaretha Schönewald

* Nideggen, 18. September 1864

1.5.4.13.3
Anna Schönewald

* Nideggen, 15. Juni 1866

1.5.4.13.4
Joseph Schönewald

* Nideggen-Brück, 6. August 1867

1.5.4.13.5
Louise Schönewald

* Stockheim, 7. März 1869

1.5.4.13.6
Maria Lucia Schönewald

* Stockheim, 28. Juli 1870

1.5.4.13.7
Maria Schönewald

* Krauthausen/Stockheim, 15. Januar 1874

+ Nideggen, 23. April 1878

1.5.4.13.8
Sophia Schönewald

* Stockheim, 16. Juli 1875

1.5.4.13.9
Catharina Schönewald
* 1878

1.5.4.13.10
Therese Schönewald
* 1879

 

1.5.4.13.11

Elisabeth Schönewald * um 1881

+ Nideggen, 23. Mai 1883


1.5.4.14
Gertrud Schönewald

* Harscheidt, 24. Januar 1835

1.5.4.15
Anna Margaretha Schönewald

* Harscheidt, 22.01.1837

+ um 1837

1.5.4.16
Anna Margaretha Schönewald

* Harscheidt, 27. Juli 1838

+ Schönewaldhaus Brück, 1905

1.5.4.17
Ernst Dominicus Schönewald

* Harscheidt, 04. August 1840

1.5.4.18
Helena Schönewald

* Harscheidt, 29. Juli 1842
oo  um 1865
Matthias Esch

* Merzenich, 8. Dezember 1843

S. v. Wilhelm Esch u. Agnes Kurth
Gastwirt „Zur Schönen Aussicht“, Kölner Landstraße, Merzenich

1.5.4.19
Maria Lucia Schönewald
* Harscheidt 

22. September 1844

+ Schönewaldhaus Brück b. Nideggen

5. September 1923
oo Nideggen, 8. November 1878
Josef Lennartz

* Mausbach bei Schmidt, 20. Oktober 1852

+ Schönewaldhaus Brück b. Nideggen, 16. Oktober 1891

S. v. Franz Josef Lennartz u. Maria Agnes Bergsch
Schreinermeister

1.5.4.20
Catharina Rosina Schönewald

* Brück-Bergstein, 28. August 1847

+ Düren, 5. Juni 1909
oo Düren, 29. November 1873
Johann Peter Durst

* Hochkirchen, 6. November 1845

+ Düren, 1. März 1897
S. v. Hermann Joseph Durst

u. Anna Katharina Joendgen
Tuchhändler und Spediteur in Düren

1.5.5
Anna Margaretha Schönewald

* Nievenheim, 16. Juli 1788

+ Weidenauel, 24. Februar 1837
(Taufpaten: Heinrich Schmitz, Odilia Krücken, Anna Margaretha Schönewald)
oo Heimbach 3. November 1818

Johann Joseph Martin Schönewald

* Kierdorf, 31. Januar 1790

+ Weidenauel, 30. April 1866
S. v. Johannes Schönewald u. Maria Agnes Kievernagel

(Nachfahren siehe unter 1.1.3.4)



1.6
Johannes Hubertus Schönewald

* Schönewaldhaus, 2. September 1737

(Taufpate: Johannes Hubertus Lenné, kurfürstl. Hofgärtner zu Poppelsdorf u. Anna Elisabeth Vogel)

1759 Adjunkt des kurköln. Amtsjägers der Landjägerei Altenahr, Johannes Uhler
1766 Amtsjäger des kurkölnischen Amtes Altenahr

+ Altenahr, 27. Oktober 1813
oo Villip 1. Juni 1758
Maria Christina Jungen

* Pech, 6. August 1735

+ Altenahr, 3. Januar 1800
T. v. Ferdinand Jungen u. Margaretha Schrick
Schwester der Ehefrau ihres Schwagers Johannes Schönewald (1.2)

Maria Catharina Jungen
1788 Kurfürstliche Approbation als Hebamme des Amtes Altenahr

1.6.1
Maria Margaretha Schönewald

* Pech, 30. November 1758
oo (I.) Altenahr, 06. Oktober 1782
Johannes Monreal

 

1.6.1.1

Friedrich Monreal

* Altenahr, 16. Mai 1785

 

1.6.1.2

Hubert Monreal

* Altenahr, 31. August 1788

 

1.6.1.3

Anna Maria Monreal

* Altenahr, 27. Januar 1791

 

oo (II.) Altenahr, 08. Oktober 1792
Johannes Weber

1.6.2
Maria Catharina Schönewald

* Altenahr 13. März 1760

+ um 1761

1.6.3.
Maria Catharina Schönewald

* Altenahr 09. Februar 1764

+ als Kind

1.6.4
Maria Catharina Schönewald

* Altenahr 07. Dezember 1765

+ Niederzissen 1825
oo Niederzissen, 04. Oktober 1785
Georg Laux * Niederzissen, 17. Mai 1762
S. v. Georg Laux, Lehrer u. Anna Catharina Bermel
oo (II.) November 1825

Anna Heckenbach
 
1.6.4.1
Anna Maria Laux

* Niederzissen, 6. April 1790

+ nach 1846
oo Niederzissen, 31. Januar 1818
Anton Thurn

* Waldorf, 19. November 1791

+ Niederzissen, 09. August 1843

1.6.5
Anna Maria Schönewald

* Altenahr, 22. August 1768
oo Altenahr, 7. Februar 1797
Johannes Kump

* Altenahr
S. v. Johannes Kump u. Maria Catharina Caspar

 

1.6.5.1

Catharina Gertrud Kump

* Burg/Wupper, 29.11.1797

 

1.6.5.2

Franziska Wilhelmina Kump

* Burg/Wupper, 01.06.1799


1.6.6
Maria Mechthild Theresia Schönewald

* Altenahr, 08. Dezember 177

~ (Taufpatin: Maria Mechthild Theresia Delhaes, Altenahr)

+ Altenahr, 16. Juli 1836
oo Vischel, 13.04.1790
Hermann Frings

* Vischel, 20.12.1761
S. v. Johann Peter Frings u. Anna Margaretha Schmitz

 

1.6.6.1

Johann Wilhelm Frings

* 23.10.1795

(~ Villip, 28.10.1795 Taufpaten: Cornelius Bach, Johann Wilhelm Schönewald, Anna Gertrud Maxrath, Anna Maria Schönewald)

 

1.6.6.2

Elisabeth Frings

* Krälingen, 1805

oo Rheinbach, 1. Oktober 1828

Franz-Josef Hart

* Neukirchen/Sürst

S. v. Adolph Hart u. Anna Catharina Hart


1.6.7
Maria Catharina Schönewald

* Altenahr, 4. November 1773

+ Altenahr, 13. Dezember 1842
oo Altenahr, 04. November 1794
Johannes Joseph Schick

* Altenahr, 2. August 1813
S. v. Wilhelm Schick u. Anna Maria Mönch
Winzer in Altenahr

 

1.6.7.1

Johannes Schick

* Altenahr 1804

Maurer in Altenahr

1.6.7.2
Friedrich Schick

* Altenahr, 18. Dezember 1807

+ Altenahr, 26. Dezember 1867

Maurer in Altenahr

oo Altenahr, 14. September 1839
Anna Fuhrmann

* Altenahr, 2. August 1813

+ Altenahr, 24. Januar 1884

1.6.7.2.1
Anna Maria Schick

* Altenahr

+ Altenahr, 02. September 1928
oo Altenahr, 10. Januar 1873
Heinrich Sermann

* Altenahr, 21. Januar 1837

+ Altenahr, 1. Januar 1910
Küfer und Winzer

1.6.7.2.1.1
Mathias Sermann

* Altenahr, 27. Juni 1873

+ Altenahr
Winzer und Weinhändler
oo Altenahr, 20. November 1903
Susanna Kutscher

* Altenahr, 13. November 1905

+ Altenahr

1.6.7.2.1.1.1
Anna Sermann

* Altenahr, 13. November 1905
oo Altenahr, 15. Oktober 1929
Matthias Görtz

* Altenahr, 5. Januar 1905
Fotohändler

1.6.7.2.1.1.1.1
Ignaz Görtz

* Altenahr
Dipl.-Volkswirt

1973 - 1994 Kreisarchivar des Landkreises Ahrweiler

+ Altenahr
oo Altenahr
Mechthild Monreal

* Altenahr

+ Altenahr

1.6.7.3
Anna Sophia Schick

* Altenahr, 1768

+ Altenahr, 21. August 1802
oo Altenahr, 22. April 1788
Engelbert Jülich * Altenahr, 23. März 1764

+ Altenahr, 1. April 1803

S. v. Markus Engelbert Jülich u. Maria Winand

 

1.6.7.4

Christina Schick

* Altenahr, 29. Juli 1813

+ Ahrweiler, 10. Juli 1842

oo (I.) Ahrweiler, 14. Februar 1835

Peter Joseph Löhr

* Ahrweiler, 11. Dezember 1797

+ Ahrweiler

S. v. Johannes Löhr u. Anna Barbara Nopers

oo (II.) 1842 Anna Maria Meurer

 

1.6.7.4.1

Friedrich Löhr

* Ahrweiler, 8. Mai 1836

1.7
Maria Elisabeth Schönewald

* Schönewaldhaus, 18. November 1739

+ Köln, Am Domhof 2563, 20. November 1818
(Taufpaten: Anna Elisabeth Vogel u. Peter Giersberg)

6. Oktober 1782 Taufpatin in Nievenheim

oo Bonn (St. Martin), 23. November 1761

(Trauzeugen: Antonius v. Herding u. Jacobus Mertens)

Franciscus Winandus Esser + Köln 1797
Weinhändler in Köln, Am Domhof 2563


1.7.1
Nicolaus Esser

* Köln (St. Maria im Pesch), 12. November 1765

+ Köln, 19. Dezember 1812
Vikar in Honnef
Vikar am Hohen Dom zu Köln und an St. Andreas Köln

1.7.2
Johann Joseph Martin Esser

* Köln (St. Laurentius), 21. Februar 1769

1.7.3
Johannes Bernhardus Esser, Dr. phil.

* Köln (St. Maria im Pesch), 25. November 1771

+ Köln, Laurenzplatz 7, 14. Dezember 1848
Studium der Philosophie, Theologie, Jura und Medizin an der Universität Köln
Promotion zum Dr. phil.
Privatdozent

2. Bürgermeister der Stadt Köln
Frühmesser in Lülsdorf
ab 01. Mai 1825 Domvikar am Hohen Dom zu Köln
1832 Protovikar
Erzbischöflicher Kaplan des Kölner Erzbischofs Ferdinand August v. Spiegel


1.7.4
Maria Agnes Esser

* Köln (St. Maria im Pesch), 25. Februar 1773

+ Köln 1773

1.7.5
Anna Catharina Esser

* Köln (St. Maria im Pesch), 25. März 1775

1.7.6
Maria Agnes Gertrud Esser

* Köln (St. Maria im Pesch), 1. April 1778

1.8
Maria Agnes Schönewald

* Schönewaldhaus, 4. Dezember 1741
(Taufpaten: Agnes Reck und Franciscus Mandt)

oo Peter Kievernagel

* Brühl, um 1735

+ Brühl, 1800

Kurfürstlicher Jagdzeugmeister und Picqueur der französischen Parforcejagd

 

1.8.1

Maria Agnes Kievernagel

1.9
Susanna Catharina Schönewald

* Schönewaldhaus, 30. März 1744

+ Schönewaldhaus, 02. Juli 1744
(Taufpaten: Susanna Catharina Lenné u. Johann Michael Weiganger)

1.10.
Johannes Franciscus Schönewald

* Schönewaldhaus, 04. Januar 1746

+ Schönewaldhaus, 1746
(Taufpaten: Johannes Franciscus Mandt, Meckenheim u. Anna Kapp, Klein Villip)

1.11
Anna Gertrud Schönewald

* Schönewaldhaus, 14. Juni 1748

+ Schönewaldhaus, 1748
(Taufpaten: Anna Gertrud Aldenheim u. Christian Francken)

1.12
Henricus Schönewald

* Schönewaldhaus, 08. März 1751

+ Schönewaldhaus, 1751
(Taufpaten: Henricus Walbroel, Poppelsdorf u. Anna Christina Hochscheidt, Meckenheim)

 

 

 

Herzlich bedanken möchte ich mich bei den nachfolgenden Personen und Institutionen, die mit Details und Ergänzungen zu diesem Projekt beigetragen haben:

Gabriele Afzal/Bad Breisig, Maurice Balfourier/Besancon (+ 2005), Philipp Freiherr von Boeselager/Burg Kreuzberg (1917-2008), Ursula Buchholz/Bergheim, Fritz Giese/Erftstadt, Karl-Heinz Glowsky/Castrop-Rauxel, Ignaz Görtz/Altenahr (1930-2018), Maria Gülden/Hürtgenwald, Forstamtsrat Dipl.-Ing. Norbert Happ/Wachtberg (1938-2018), Bernd Haudan/Potsdam, Oberforstrat Rolf Hocker/Rheinbach (+), Dr. Gert Hullen/Bad Nauheim, Adolf Kern/Köln (1925-2014), Marita Kohl/Bistumsarchiv Trier, Helmut Kunz/Düsseldorf (1939-2021), Barbara Lutz/Bistumsarchiv Trier, Ferdinand Graf v. Merveldt/Dorsten-Lembeck, Johann Christoph Graf v. Preysing-Lichtenegg-Moos/Eching-Kronwinkl (1937-2018), Manfred Reinnarth/Bad Neuenahr-Ahrweiler, Dr. Josef Ruland/Bonn (1920-2000), Herbert M. Schleicher/Köln, Adolf Schönewald/Köln, Dr. jur. Goswin Schönewald/Bottrop (1911-1991), Edwin Schönewald/Schweppenhausen, Hans Schönewald/Bad Neuenahr-Ahrweiler (1932-2021), Heinz Schönewald/Koblenz (1924-2022), Rudolf Schönewald/Nideggen,  Wolfram Schönewald/Köln (1942-2018), Dr. Rolf Steinberg/Mechernich-Eiserfey, Roger Sturm/Bonn, Herbert Weffer/Bonn (1927-2019), Peter Weinstock/Australien, Oberforstrat Wolfgang Wessel/Bonn-Röttgen (1952-2021), Ralf-Dieter Wilhelm/Bonn und Lilo Yahraes/Meckenheim (1927-2015).

 

 

Jagdschloss Herzogsfreude in Röttgen/Kottenforst
Erwerb der Bürgerschaft für den aus Emmerich stammenden Edmundus Theodorus Wilhelmus Maxrath zu Köln 22. Nov. 1754
1768 Unterschrift von E. T. Wilhelmus Maxrath als Baumeister (Rechner) der Stadt Ahrweiler

Stand: 2. V. 2024

Druckversion | Sitemap
© schoenewald_publikationen

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.